Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 20. November 2019 - 10:26 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

B10: LBM will Paralleltunnel bei Annweiler für 276 Millionen Euro

Der LBM prüft mehrere Varianten für den Ausbau des Tunnelabschnitts bei Annweiler.

Der LBM prüft mehrere Varianten für den Ausbau des Tunnelabschnitts bei Annweiler. ( Foto: Iversen)

Wie wird die Tunnelfrage beim vierspurigen Ausbau der B10 gelöst? Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Speyer hat einen Favoriten: Tunnel parallel zu den bestehenden B-10-Tunneln bei Annweiler. Die zwei Spuren Richtung Landau würden dann durch die vier bestehenden Tunnel geführt, die zwei Spuren Richtung Pirmasens durch die neu gebauten. Für einen besseren Lärmschutz gäbe es statt einer Brücke über das Gräfenhauser Tal einen durchgehenden Tunnel. Kosten: 276 Millionen Euro. Mit dieser Vorzugsvariante geht der LBM im Frühjahr 2020 ins Raumordnungsverfahren, wie er am Dienstagabend bekannt gab.

Nicht nur im Bau teuer

Geprüft würden aber auch andere Optionen – von der großräumigen Umfahrung bis zum zweiröhrigen Basistunnel. Letzteren hatten sich die Anrainer-Kommunen gewünscht. Diese „Luxusvariante“ wäre aber nicht nur im Bau, sondern auch in der Unterhaltung teuer. Die Kostenspanne der Varianten liegt bei 213 bis 374 Millionen Euro. Wann mit dem Bau begonnen wird, ist noch nicht abschätzbar. Die LBM ist noch in einer frühen Planungsphase.

|höj

Pfalz-Ticker