Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 15. April 2019 - 17:47 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Kreis St. Wendel: Zoll findet über 20.000 Zigaretten und 50 Kilo Wasserpfeifentabak

Für die 20.600 Zigaretten wurde eine Tabaksteuer von 3300 Euro erhoben. Symbolfoto: Christian Charisius/dpa

Für die 20.600 Zigaretten wurde eine Tabaksteuer von 3300 Euro erhoben. Symbolfoto: Christian Charisius/dpa

Bei Kontrollen im Landkreis St. Wendel sind vergangene Woche mehr als 20.000 Zigaretten und 50 Kilogramm Wasserpfeifentabak sichergestellt worden. Die Zigaretten fanden Beamte vom Zoll am Sonntag im Kofferraum eines Autos mit französischem Kennzeichen. Das Auto samt den drei Insassen wurden bei einer Kontrolle an der A1 überprüft. Die drei Männer hatten angegeben, von einer Hochzeitsfeier aus Nordrhein-Westfalen zu kommen und auf dem Heimweg nach Frankreich zu sein.

3.300 Euro Tabaksteuer



Als sie gefragt wurden, ob sie steuerpflichtige Ware wie Zigaretten und Tabak oder Alkohol dabei hatten, verneinten sie dies. Die Zöllner fanden daraufhin die insgesamt 20.6000 unversteuerten Zigaretten aus der Ukraine, stellten diese sicher und erhoben noch vor Ort eine Tabaksteuer von 3300 Euro. Gegen die drei Reisenden wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Tabaksteuerhinterziehung eingeleitet.

Wasserpfeifentabak in Internetcafé entdeckt



Die 50 Kilogramm unversteuerter Wasserpfeifentabak wurden bereits zuvor bei einer Kontrolle eines Internetcafés im Regionalverband Saarbrücken sichergestellt. Hier wurde eine Tabaksteuer von 1338,23 Euro erhoben und gegen den Besitzer ebenfalls ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Tabaksteuerhinterziehung eingeleitet.

|kit

 

 

Pfalz-Ticker