Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 21. Oktober 2019 - 17:52 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Erneut Kerosin über der Pfalz abgelassen?

Ein US-Militärtransporter vom Typ C 17 Globemaster.

Ein US-Militärtransporter vom Typ C 17 Globemaster. ( archivFoto: dpa)

Hat es erneut einen Kerosin-Ablass über der Pfalz gegeben? Diese Vermutung äußerte die Kaiserslauterer Bürgerinitiative gegen Fluglärm aufgrund auffälliger Flugbewegungen eines US-Transportflugzeuges vom Typ C17 Globemaster. Die Maschine war am Sonntag kurz vor Mittag auf dem US-Flugplatz Ramstein gestartet, hatte bei Ludwigshafen kehrt gemacht und war wieder in Ramstein gelandet. Der Jet sei kurz nach dem Start von einem Blitz getroffen worden, erklärte dazu eine Luftwaffensprecherin in Ramstein auf Anfrage. Treibstoff sei aber nicht abgelassen worden, versicherte die Sprecherin.

3,6 Tonnen Treibstoff nördlich von Büchel versprüht

Dagegen ereignete sich bereits am Freitag ebenfalls kurz vor Mittag tatsächlich ein Kerosin-Zwischenfall, wie die Deutsche Flugsicherung am Montag bestätigte. Ein Kampfflugzeug – vermutlich eine Maschine des US-Typs F15 – ließ nach dem Start auf dem rheinland-pfälzischen Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel rund 3,6 Tonnen Treibstoff ab. Betroffen war laut Flugsicherung eine Region etwa 28 Kilometer nördlich von Büchel.

|jüm

Pfalz-Ticker