Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Sonntag, 25. August 2019 - 12:01 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Karlsruhe: Radfahrer bewusstlos geschlagen, Polizeihund gewürgt

 Foto: Lenz

Foto: Lenz

Mit einer Eisenstange schlug am Samstag gegen 14 Uhr ein 34-jähriger Mann beim Karlsruher Oststadtkreisel auf einen Radfahrer ein und verletzte ihn schwer. Der mit Fahrradhelm passierende Radfahrer wurde am Kopf getroffen, so die Polizei. Durch den Schlag war er kurzzeitig ohne Bewusstsein und kam daher zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Angreifer hatte zuvor schon versucht eine Rollerfahrerin zu schlagen und eine PKW-Fahrerin bedroht. Als die Polizei ihn festnehmen wollte, würgte er einen Polizeihund. Die Beamten setzten außerdem Schlagstöcke ein. Dennoch wurden eine Polizistin und deren Kollege so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus behandelt wurden und dienstunfähig blieben. Eine weitere Streifenbeamtin musste nicht ins Krankenhaus, blieb aber auch dienstunfähig. Der Hund wurde laut Polizei leicht verletzt. Der Angreifer selbst kam mit schwereren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus und wird dort seitdem bewacht. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Mann psychisch beeinträchtigt ist.

|rhp