Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 07. Juli 2018 - 14:58 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Kandel: Demos bleiben friedlich

„Wir sind Kandel“ Archivfoto: dpa

„Wir sind Kandel“ Archivfoto: dpa

Aktualisiert (17 Uhr) Insgesamt fanden am Samstag vier Demos in Kandel statt. Statt der im Vorfeld erwarteten 100 Teilnehmern, kamen insgesamt 600 Menschen zu den verschiedenen Kundgebungen. Die Polizei war mit 500 Beamten vor Ort und berichtet lediglich von zwei Beleidigungen, zwei sichergestellten Schreckschusswaffen, Pfefferspray und einem Schlagstock.

Picknick auf dem Marktplatz



Der Satire-Partei „Die Partei“ sowie dem „Männerbündnis“ haben sich etwa 200 Menschen angeschlossen. Bevor sie losgelaufen waren, hatten sie auf dem Marktplatz ein Picknick mit Musik veranstaltet. „Kandel soll kein zweites Dresden werden. Wir wollen keine Populisten hier haben“, sagte Joaquin Baitano vom Ortsverband „Die Partei“. Auch pinkfarben gekleidete Trommler liefen mit. Das Männerbündnis hat seine Versammlung unter das Motto „Mit wehenden Flaggen für Kandel! Für die Brotvielfalt. Wir sammeln die Krümel ein“ gestellt.

Bündnis „Wir sind Kandel“



Beim Bündnis „Wir sind Kandel“ waren etwa 100 Menschen, darunter viele junge Familien und Senioren. Sie haben ihre eigene Hymne gesungen, die genauso heißt wie ihr Bündnis. „Wir wollen mit Musik und Gesprächen ein Zeichen setzen gegen den Rassismus“, sagte Julia Bohlender, Mitinitiatorin von „Wir sind Kandel“.

„Frauenbündnis“



Mit etwa 300 Teilnehmern versammelten sich beim „Frauenbündnis“ die meisten Menschen. Die Versammlung begann in der Lauterburger Straße/Höhe Einmündung Am Dörniggraben. Dieses Motto lautet Das Motto: „Migrationspolitik, Innere Sicherheit“. Die Teilnehmer schwangen Deutschlandflaggen und riefen Parolen gegen Landes- und Bundesregierung. |ccd

 

 

Pfalz-Ticker