Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 21. März 2019 - 18:47 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Kaiserslautern: „Videobeweis“-Partie wird wiederholt

Beweis gegen Beweis: Der Leiter der RHEINPFALZ-Lokalredaktion Kaiserslautern, Hans-Joachim Redzimski, bei der Analyse eines zweiten Videos. Foto: View

Beweis gegen Beweis: Der Leiter der RHEINPFALZ-Lokalredaktion Kaiserslautern, Hans-Joachim Redzimski, bei der Analyse eines zweiten Videos. Foto: View

Am Sonntag um 15 Uhr wird das B-Klassen-Spiel zwischen dem SV Mölschbach und der SG Hochspeyer erneut ausgetragen. Der erste Anlauf am 16. September 2018 war als das berühmt-berüchtigte „Videobeweis“-Spiel in die Fußballgeschichte eingegangen. Eigentlich sollten die beiden Mannschaften das Spiel schon am 9. Dezember vergangenen Jahres wiederholen, doch das Wetter spielte nicht mit.

Scheinbar aufgrund Video-Aufnahme Tor gegeben



Dass es zur Neuauflage dieser Partie kommt, geht auf ein Urteil der Gebietsspruchkammer Westpfalz zurück, die das am 16. September vom SV Mölschbach mit 3:2 gewonnene erste Spiel annullierte. Bei dem Spiel hatte der Schiedsrichter scheinbar aufgrund der Videoaufnahme eines Zuschauers ein Tor gegeben, das er vorher nicht anerkennen wollte, weil er den Ball im Aus gesehen hatte. Erst später hatte sich herausgestellt, dass die Entscheidung des Referees nicht auf dem Handy-Film basierte.

|pkn