Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Samstag, 20. Januar 2018

7°C

Mittwoch, 10. Januar 2018 - 08:59 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Kaiserslautern: Mutmaßlicher Autozerkratzer angeklagt

 Symbolfoto: DPA

Symbolfoto: DPA

Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern hat gegen einen 33-Jährigen Anklage erhoben, der auch verdächtigt wird, um den Stadtpark herum rund 170 Autos zerkratzt zu haben.

Wegen anderer Delikte angeklagt




Vor Gericht muss er sich zunächst aber nicht wegen der Sachbeschädigung an den Autos, sondern wegen anderer Delikte verantworten. Wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilt, soll der in Untersuchungshaft sitzende Mann Angehörige mit einem Messer um Geld erpresst haben. Außerdem habe er in eine Sandsteinskulptur im Stadtpark ein Hakenkreuz geritzt. Zumindest Letzteres hat er laut Staatsanwaltschaft eingeräumt. Bei den anderen Vorwürfen habe der 33-Jährige von seinem Schweigerecht Gebrauch gemacht.

Staatsanwalt prüft Beweislage




Ob die Beweise auch für eine Anklage wegen Sachbeschädigung an den Autos reichen, müsse laut Leitendem Oberstaatsanwalt Udo Gehring noch geprüft werden. Die polizeilichen Ermittlungen seien aber abgeschlossen. |fkk

 

 

Pfalz-Ticker