Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 07. Februar 2019 - 15:08 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Kaiserslautern: Luchs bricht in Wildpark ein – der Liebe wegen

Wieder zurück in der freien Wildbahn: Schwerenöter Lucky nach seinem Abenteuer im Wildpark Betzenberg. Foto: SNU RLP/Annina Prüssing

Wieder zurück in der freien Wildbahn: Schwerenöter Lucky nach seinem Abenteuer im Wildpark Betzenberg. Foto: SNU RLP/Annina Prüssing

Auf Freiersfüßen wandelnd ist ein freilebendender Luchs vergangene Woche in den Wildpark Betzenberg in Kaiserslautern eingebrochen. Dessen Chef-Tierpfleger Bruno Walzer stellte am Freitagmittag fest, dass sich drei statt der angestammten zwei Luchse im Gehege aufhielten.

Keilerei mit dem Konkurrenten



Offensichtlich fand das aus den Karpaten in den Pfälzerwald umgesiedelte Männchen Lucky die im Park lebende Luchsdame Chiara so unwiderstehlich, dass es über den Gehegezaun kletterte. Das rief deren Gefährten Kofu auf den Plan, der sich eine ordentliche Keilerei mit dem Eindringling lieferte. Der „wilde“ und jugendliche Lucky scheint daraus als Sieger hervorgegangen zu sein: Während Kofu nun humpelt, entspannte sich der Eindringling in der Nähe des Weibchens.

Lucky wieder aus Gehege geholt



Inzwischen wurde Lucky wieder in sein angestammtes Revier südlich von Kaiserslautern entlassen. Schließlich soll er sich auch mit den dort in Freiheit lebenden sechs Luchsinnen paaren. Die wurden seit 2017 von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz aus der Slowakei und der Schweiz geholt, um die Art wieder in der Pfalz heimisch zu machen. |jüm