Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 14. September 2018 - 14:07 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Jäger hetzt Hunde auf Katze: Peta erstattet Anzeige

Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt gegen einen Jäger wegen eines brutalen Videos, das in sozialen Netzwerken die Runde macht. Foto: dpa

Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt gegen einen Jäger wegen eines brutalen Videos, das in sozialen Netzwerken die Runde macht. Foto: dpa

(Foto: Youtube/Screenshot)

Ein brutales Video macht derzeit in sozialen Netzwerken die Runde: Darauf ist zu sehen, wie ein Jäger mehrere Jagdhunde auf eine Katze hetzt, die das Tier töten. Die Tierrechtsorganisation Peta hat Anzeige gegen den Jäger im Video erstattet, wie die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach nun auf RHEINPFALZ-Anfrage bestätigte.

Jagdverbände prüfen rechtliche Schritte



Zuvor hatten auch der Landesjagdverband Rheinland-Pfalz (LJV) und der Deutsche Jagdverband (DJV) angekündigt, möglicherweise Anzeige erstatten zu wollen. Einer gemeinsamen Mitteilung der Verbände zufolge gebe es konkrete Hinweise, die Rückschluss auf den Jäger ermöglichten. Dies werde derzeit noch geprüft, erklärte LJV-Pressesprecher Günther Klein auf Anfrage.
Vermutlich stamme das Video aus Rheinland-Pfalz, sagte der Sprecher weiter - allerdings könne man das nicht hundertprozentig bestätigen. Der LJV gehe von der Echtheit des Films aus. Ein derartiges Video habe er selbst zuvor noch nie gesehen, berichtete Klein. „Das ist schon einmalig.“

Video „aufs Schärfste“ verurteilt



Die Jagdverbände verurteilten das „rechts- und tierschutzwidrige sowie unwaidmännische Vorgehen“ in dem Video „aufs Schärfste“, heißt es in der Mitteilung weiter. Es schade dem Image aller Jäger und werfe „ein gänzlich falsches Licht“ auf alle Hundeführer.


|loz

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker