Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 17. Mai 2019 - 19:05 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Im Takt per Bahn nach Straßburg

Für den einzigen Zug von Neustadt nach Straßburg stehen derzeit nur die kleinen Triebwagen mit dem Spitznamen „Blauwal“ zur Verfügung – und das auch nur am Wochenende. Foto: Engbarth/frei

Für den einzigen Zug von Neustadt nach Straßburg stehen derzeit nur die kleinen Triebwagen mit dem Spitznamen „Blauwal“ zur Verfügung – und das auch nur am Wochenende. Foto: Engbarth/frei

Ab Ende 2024 sollen Züge im Stundentakt von Neustadt über Landau und Weißenburg nach Straßburg und von Straßburg über Lauterburg nach Wörth fahren. Dafür müssen neue Fahrzeuge entwickelt werden, die in beiden Ländern fahren können. Der für den regionalen Schienenverkehr in der Pfalz zuständige Zweckverband hat gestern beschlossen, sich an den dafür anfallenden Kosten zu beteiligen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) kündigten gestern an, dass die dafür erforderlichen Mittel aus dem Landeshaushalt bereitgestellt werden.

|ebu