Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 06. Dezember 2018 - 15:14 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Fußball: U17 will im Südwesten EM-Ticket lösen

Trainer der deutschen Fußball-Talente: Michael Feichtenbeiner. Foto: dpa

Trainer der deutschen Fußball-Talente: Michael Feichtenbeiner. Foto: dpa

Die deutsche U17-Fußball-Nationalmannschaft trifft in der zweiten Qualifikationsrunde zur Europameisterschaft in Irland im kommenden Jahr auf Weißrussland, Island und Slowenien. Dies ergab die Auslosung im Schweizer Nyon. Die Mannschaft von Trainer Michael Feichtenbeiner bestreitet die drei Spieltage am 20., 23. und 26. März 2019 im Bereich des Südwestdeutschen Fußballverbandes (SWFV). „Die Spielorte stehen noch nicht fest und werden derzeit noch in Absprache mit Uefa geprüft“, informierte Oliver Herrmann vom SWFV auf Anfrage. Spätestens im Januar sollen sie bekannt gegeben werden, ergänzte er. Ein Spielort dürfte das Framas-Stadion in Pirmasens sein. „Wir wurden vom SWFV für ein Spiel angefragt“, teilte der Geschäftsstellenleiter des FK Pirmasens, Christoph Radtke, mit. Die Gruppensieger der acht Staffeln und die sieben besten Zweitplatzierten qualifizieren sich für die EM, die vom 3. bis 19. Mai 2019 in Irland stattfindet. „Unser Ziel ist natürlich die Qualifikation für die EM in Irland, im besten Fall als Tabellenerster“, sagte Feichtenbeiner, der seine Spieler im Winter zu einem Trainingslager in La Manga vom 2. bis 13. Januar versammelt.
|dpa/olw

 

 

Der neue Messenger Service



Pfalz-Ticker