Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 12. Juli 2019 - 12:18 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Filmfestival Ludwigshafen: Schauspielpreis für Bjarne Mädel

Bjarne Mädel war bereits 2016 bei sommerlicher Hitze Gast in Ludwigshafen. Foto: KUNZ

Bjarne Mädel war bereits 2016 bei sommerlicher Hitze Gast in Ludwigshafen. Foto: KUNZ

Das 15. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen vergibt diesen Spätsommer zwei Preise für Schauspielkunst. Neben Julia Koschitz wird auch Bjarne Mädel ausgezeichnet, teilte das Festival jetzt mit. Der 51-Jährige war 2016 schon Parkinsel-Gast, unvergessen sein lockerer Auftritt in Shorts und Badelatschen. „Es ist einfach zu heiß“, hatte er sich damals bei 32 Grad verschmitzt für den legeren Aufzug entschuldigt, in dem er zur Weltpremiere der TV-Komödie „Wer aufgibt ist tot“ gekommen war.

Der Preis wird am 1. September verliehen

„Bjarne Mädel ist ein echter Solitär unter den Schauspielern des Landes. Was ihn charakterisiert, sind die staunend geöffneten Augen, mit der er in die Welt schaut und die stets lauernde Ironie jedes sich allzu seriös gebenden Herrentums“, begründet Festivaldirektor Michael Kötz jetzt die Auszeichnung des Hamburgers. „Ein Held ohne Heldentum und dennoch mit einer beeindruckenden Präsenz.“

Die Preisverleihung an den Schauspielern, der einst durch die Reihe „Stromberg“ bekannt und als „Tatortreiniger“ Kult wurde, findet am Sonntag, 1. September, um 19 Uhr in zwei Kinozelten zeitgleich statt. Im Anschluss läuft das Roadmovie „25 km/h“ von Regisseur Markus Goller.

|ütz