Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Sonntag, 15. September 2019 - 14:59 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

FCK-Trainer Hildmann vor dem Aus

Sascha Hildmann soll schon bald entlassen werden.

Sascha Hildmann soll schon bald entlassen werden. ( Foto: KUNZ)

[Aktualisiert 15.30 Uhr]  FCK-Trainer Hildmann ist von seiner angeblichen Absetzung als Trainer überrascht. „Ich weiß von nichts“, erklärte Hildmann am Sonntag, 15.09 Uhr, auf Anfrage der RHEINPFALZ. „Mir ist kein solcher Beschluss bekannt. Ich müsste dem als Aufsichtsratsvorsitzender auch zustimmen“, erklärte Patrick Banf. Der Vorsitzende des Kontrollgremiums sagte, schon bis tief in die Nacht zum Sonntag sei das Debakel mit den Verantwortlichen diskutiert worden.

Laut „Kicker“ ist die Trennung von Drittligist 1. FC Kaiserslautern von Trainer Sascha Hildmann (47) nach dem 1:6-Debakel am Samstag beim SV Meppen besiegelt. Am Montag solle die Beurlaubung – möglicherweise auch von Co-Trainer Alexander Bugera – vollzogen werden, berichtet der „Kicker“.

Auf der folgenden RHEINPFALZ-Seite findet Ihr alle Informationen zum 1. FC Kaiserslautern.

Banf ist geschockt

„Nach den letzten Spielen war so eine Leistung nicht zu erwarten, das hat uns alle völlig überrascht“, sagte der geschockte Banf. Er sagte, am Sonntagabend sei eine Telefonkonferenz der Gremien geplant, um die neue Lage nach dem katastrophalen Auftritt von Meppen zu besprechen.

Auch Bader konsterniert

Martin Bader, der Geschäftsführer Sport, nahm am Sonntag wie folgt Stellung: „Wir können den Unmut und die Enttäuschung der Fans über das gestrige Spiel voll und ganz nachvollziehen. Auch wir sind konsterniert und ernüchtert über die Leistung der Mannschaft. Ein solches Spiel dürfen wir einfach nicht abliefern, da gibt es nichts zu diskutieren. Wir werden das gestrige Spiel und die aktuelle Situation jetzt mit allen Verantwortlichen und Beteiligten intensiv analysieren und aufarbeiten.“ Das klingt nach Trennung.

Zum ausführlichen Text geht es hier.

 

 

|zkk

Pfalz-Ticker