Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 28. Juni 2017 - 15:29 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

FCK-Suche nach neuem Sportchef und nach Verstärkungen für den Zweitliga-Kader läuft

Jean Zimmer – hier bei seinem Abschied vom Betzenberg – ist bei Fortuna Düsseldorf im Gespräch. Foto:

Jean Zimmer – hier bei seinem Abschied vom Betzenberg – ist bei Fortuna Düsseldorf im Gespräch. Foto:

Die Entscheidung über den künftigen Sportchef des 1. FC Kaiserslautern rückt näher, wird aber nach Einschätzung von Vorstandschef Thomas Gries noch nicht in dieser Woche verkündet. Namen kommentiert er nicht. Auch der von Ralf Becker, der Uwe Stöver bei Holstein Kiel als Sportdirektor nachfolgte, als der zum FCK ging, kursiert wieder an der Gerüchtebörse. Man habe sich intern auf einen Kandidaten geeinigt, sagt Gries. Nun gehe es in den Gesprächen um Gehalt, Kompetenzen, Vertragslaufzeit und den möglichen Einstiegstermin beim FCK. Gries würde den neuen Sportchef gerne als Sportvorstand installieren.

Lucas Raeder im Probetraining



Chefscout Boris Notzon, mit Trainer Norbert Meier federführend in der Kaderplanung, ist weiter auf der Suche nach Verstärkungen für die Offensive. Nach dem Abschied von Torhüter Julian Pollersbeck (22) ist auch die Verpflichtung eines neuen Torhüters möglich. Gestern trainierte Lucas Raeder (23) zur Probe. Der gebürtige Essener, 1,94 Meter groß, gehörte von 2012 bis 2014 zum Profikader des FC Bayern München. Raeders Vertrag beim portugiesischen Erstligisten Viktoria Setubal endet am Freitag. Auf dem Markt ist auch Marius Müller (23), der 2016 vom FCK zu RB Leipzig ging, ohne Pflichtspieleinsatz blieb und nun ausgeliehen werden soll. Ausleihen – oder verkaufen – will nach RHEINPFALZ-Informationen Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart den früheren Lauterer Publikumsliebling Jean Zimmer (23). Der Offensivverteidiger ist bei Fortuna Düsseldorf im Gespräch.

Testspiel in Worms



Am Freitag (18.30 Uhr) gastiert der FCK zum nächsten Test beim Regionalligisten Wormatia Worms.
Möglicherweise kommt dann auch Lukas Spalvis, der lettische Nationalstürmer von Sporting Lissabon zum Einsatz. Nach zwei Kreuzbandrissen ist er auf dem Weg zurück und absolviert – wie gemeldet – ein einwöchiges Probetraining beim FCK. |zkk

Pfalz-Ticker