Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 10. Juli 2019 - 12:09 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

FCK holt „Riese“ Bachmann aus Würzburg

Jannik Bachmann. Foto: Kunz

Jannik Bachmann. Foto: Kunz

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern erhofft sich Verstärkung fürs Mittelfeld: Janik Bachmann (23) wechselt vom Ligakonkurrenten FC Würzburger Kickers in die Pfalz. Der 1,96 Meter große Riese hat bei den Roten Teufeln einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 unterschrieben. Der gesuchte Sechser ist da!

„Ich habe Bock“



„Ich habe den Betzenberg selbst im Auswärtsspiel mit Würzburg erlebt und freue mich, jetzt ein Teil dieses besonderen Vereins sein zu können. Ich kenne die Historie, die Region und die gewaltige Fan-Unterstützung in der Pfalz. Ich habe richtig Bock auf die Aufgabe und freue mich jetzt, dass es losgeht. Die Gespräche mit der Sportlichen Leitung und dem Trainer haben mich überzeugt, dass der Wechsel zum FCK der nächste logische Schritt in meiner Karriere ist“, erklärte Janik Bachmann via Pressemitteilung.

Bei den „Lilien“ aufgeblüht



In Groß-Umstadt geboren, durchlief der 23-jährige Mittelfeldmann, der auch in der Innenverteidigung einsetzbar ist, unter anderem die Jugendteams von Eintracht Frankfurt und vom SV Darmstadt 98. Für die Lilien schnürte der Defensivakteur fünf Jahre lange die Schuhe und führte dabei unter anderem die A-Junioren als Kapitän zum Aufstieg in die A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest. Von Darmstadt aus führte ihn sein Weg über die zweite Mannschaft von Hannover 96 zu seiner ersten Profistation: Für den Chemnitzer FC absolvierte Bachmann, der beim FCK künftig die Rückennummer 26 tragen wird, insgesamt 15 Drittligapartien und erzielte dabei ein Tor. Bei seiner letzten Station, dem FC Würzburger Kickers, kamen weitere 31 Drittligaspiele sowie vier Treffer hinzu.

Bader: Becca sei Dank



„Mit Janik Bachmann schließen wir unsere noch offene Position im defensiven Mittelfeld. Wir freuen uns sehr, mit ihm einen jungen und entwicklungsfähigen Spieler verpflichtet zu haben, der in den vergangenen zwei Spielzeiten in der Dritten Liga bereits seine Klasse unter Beweis gestellt hat. Gerade in der letzten Saison hat er als Stammspieler in Würzburg gezeigt, welche Qualitäten er besitzt und wir sind überzeugt, dass er gut zu unserer Mannschaft passen wird. Janik ist für uns ein Top-Transfer, den wir nur dank der Unterstützung unseres Partners Flavio Becca realisieren konnten“, erklärt Sport-Geschäftsführer Martin Bader.



|zkk

 

 

Pfalz-Ticker