Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 22. April 2019 - 17:16 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Erzenhausen: Feuerwehr rettet Kleinkind aus Schacht

Mit einem Bagger wurde das Rohr freigelegt. Foto: Polizeipräsidium Westpfalz

Mit einem Bagger wurde das Rohr freigelegt. Foto: Polizeipräsidium Westpfalz

Ein 17-Monate altes Kleinkind ist auf einem Privatgrundstück in der Ringstraße in Erzenhausen in einen drei Meter tiefen Schacht gefallen. Das Kind hatte das abgedeckte Rohr offenbar in einem unbeaufsichtigten Moment geöffnet und war in die Tiefe gestürzt, berichtet die Polizei. Die Feuerwehr wurde um 16.18 Uhr alarmiert. „Das Kind lebt, es schreit“, konnte der Leiter der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Weilerbach, Udo Straßer, auf RHEINPFALZ-Nachfrage gegen 17 Uhr bereits eine gute Nachricht liefern. Eine örtliche Baufirma habe einen Bagger samt Fahrer bereitgestellt, der das Rohr freilegte. So konnten die Feuerwehrleute um kurz vor 18 Uhr den Schacht bereits öffnen und das Kind befreien, berichtete Straßer weiter. Danach sei das Kleinkind, dem es offensichtlich ganz gut ging, von einem Rettungshubschrauber zur weiteren Untersuchung in die Uniklinik nach Homburg gebracht worden. Die Feuerewehreinheiten Weilerbach und Rodenbach waren laut Straßer mit 30 Mann im Einsatz.

|bby

Pfalz-Ticker