Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 12. September 2018 - 16:49 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Enkenbach-Alsenborn: Großeinsatz der Feuerwehr bei Brand zweier Wohnhäuser

Kräfte von vier Feuerwehren sind in Enkenbach im Einsatz. Foto: View

Kräfte von vier Feuerwehren sind in Enkenbach im Einsatz. Foto: View

Zwei Häuser in Enkenbach wurden bei einem Brand am Mittwochnachmittag stark beschädigt. Die Feuerwehr war mit knapp 140 Einsatzkräften und 25 Fahrzeugen im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf eine Million Euro.

Feuer greift auf Nachbarhaus über



In einem Einfamilienhaus in der Dr.-Häberle-Straße war das Feuer ausgebrochen und griff schnell auf das Nachbarhaus, mit dem es über Eck verbunden ist, über, teilte Bürgermeister Andreas Alter von der Unglücksstelle aus mit. Das Feuer im Einfamilienhaus war bis 16.30 Uhr gelöscht; im Nachbarhaus flammte es immer wieder auf, weswegen die Wehrleute dort länger aktiv waren. Um die Flammen besser zu bekämpfen, deckten sie Ziegel ab und löschten vom Dachstuhl aus. Gegen 18 Uhr war das Feuer komplett unter Kontrolle.

140 Wehrleute und 25 Einsatzfahrzeuge vor Ort



Neben der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn waren auch die Wehren aus Winnweiler, Otterberg, Kaiserslautern-Süd und Landstuhl im Einsatz. Die Kriminalpolizei nahm vor Ort die Ermittlungen nach der Unglücksursache auf. Sie musste allerdings am Abend warten, bis die Feuerwehr die Gebäude freigegeben hatte.

Familie muss zusehen



Der alarmierte Rettungsdienst wurde laut Bürgermeister Alter nicht benötigt, da von den Bewohnern der betroffenen Häuser zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuer niemand zu Hause war. Jene mussten dann von außen mitansehen, wie die Flammen wüteten. Sowohl das Einfamilienhaus als auch die abgebrannte Doppelhaushälfte sind nicht mehr bewohnbar; die miteinander verwandten Bewohner fanden bei einem weiteren Familienmitglied vorerst Unterschlupf in der Intakten Doppelhaushälfte. |gzi

Der neue Messenger Service



Der neue Messenger Service



Pfalz-Ticker