Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 19. August 2016 Drucken

Pfalz-Ticker

Denkmalgeschütztes Offenbacher Rathaus darf abgerissen werden

Abrissbereit: der jetzt denkmalgeschützte 1970er-Jahre-Betonbau. ( archivFoto: Iversen)

Die Landesdenkmalpflege hat das marode Rathaus der Verbandsgemeinde Offenbach (Kreis Südliche Weinstraße) unter Denkmalschutz gestellt. Seit sechs Jahren wird in Offenbach über die Frage Sanierung oder Neubau gestritten. Denn das Gebäude aus den 1970er-Jahren hat erhebliche bautechnische Mängel, laut Berechnungen käme ein Neubau günstiger als eine Sanierung. Der Verbandsgemeinderat hat sich schließlich für einen Abriss und Neubau entschieden. Dies wollten das damals planende Architekturbüro und der für die Kunst am Bau verantwortliche Künstler mit ihrem Antrag auf Denkmalschutz verhindern. Der Bau habe Pop-Art-Elemente und sei Ausdruck der Architektur der 70er-Jahre. Drei Tage nach der Unterschutzstellung genehmigte die Kreisverwaltung den Abriss. Lediglich die Betonreliefs müssen erhalten bleiben. |höj

Der neue Messenger Service



Pfalz-Ticker