Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 08. November 2019 - 14:24 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Chefin von 6000 Mitarbeitern: Oberin Isabelle Wien an Spitze der Diakonissen Speyer

Oberin Isabelle Wien.

Oberin Isabelle Wien. ( Foto: Diakonissen Speyer)

Oberin Isabelle Wien wird ab 1. Oktober 2020 neue Vorstandsvorsitzende der Diakonissen Speyer, des größten diakonischen Trägers in der Pfalz. Die 47-jährige Diakonisse werde einem vierköpfigen Leitungsgremium vorstehen, teilten die Diakonissen am Freitag in Speyer mit. Der Verwaltungsrat unter der Leitung von Kirchenpräsident Christian Schad habe den zukünftigen Vorstand berufen, um frühzeitig den heutigen und zukünftigen Herausforderungen begegnen zu können, heißt es. Die Dienstzeit des Theologischen Vorstands, Pfarrer Günter Geisthardt, endet zum 30. September 2020.

Die damals jüngste Oberin Deutschlands hat in den vergangenen Jahren die überalterte Schwesternschaft der Diakonissen geöffnet zu einer diakonischen Gemeinschaft von Frauen und Männern. Als Diakonisse arbeitete sie in der Krankenpflege und Gemeindediakonie und qualifizierte sich in Führungsmanagement und Betriebswirtschaft.

30 Einrichtungen an 16. Standorten

Seit der Fusion der Diakonissen Speyer-Mannheim und des Landesvereins für Innere Mission in der Pfalz (LVIM) zum Jahresbeginn verfügen die Diakonissen über rund 6000 Mitarbeiter in mehr als 30 Einrichtungen an 16 Standorten in der Pfalz, Nordbaden und dem Saarland. Die Arbeitsbereiche sind Krankenhäuser, Alten- und Jugendhilfe, Menschen mit Behinderung, Hospiz- und Palliativversorgung sowie Bildung.

|swz, epd

Pfalz-Ticker