Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 20. Juli 2019 - 14:05 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Bruchsal: Flugzeug prallt gegen Baumarkt-Fassade - Drei Tote

Der Absturzort. (Foto: Priebe)

Einsatzkräfte an der Ansturzstelle am Baumarkt in Bruchsal. Foto: Priebe

Einsatzkräfte an der Absturzstelle.

[Aktualisiert: 23 Uhr] Um 13 Uhr, während der Haupteinkaufszeit, ist in Bruchsal mitten in einem Gewerbegebiet ein Kleinflugzeug abgestürzt und gegen die Fassade eines Baumarktes geprallt. Die drei Insassen des Flugzeugs sind dabei ums Leben gekommen. Es handelt sich laut Polizei um einen 80 Jahre alten Mann, der das Flugzeug wahrscheinlich geflogen habe, dessen 60 Jahre alte Lebensgefährtin und den 32 Jahre alten Sohn der Frau. Alle drei stammten laut Polizei aus Bayern. Im Baumarkt selbst, in dem sich der Polizei zufolge mehrere Hundert Personen befanden, ist niemand zu Schaden gekommen.

Laut Polizei handelte es sich bei der Maschine um einen weitgehend aus Holz gebauten Tiefdecker vom Typ SAN Jodel DR 1050. Das Flugzeug sei nahe Olpe in Nordrhein-Westfalen gestartet, das Ziel sei Dachau in Bayern gewesen.

Wrackteile werden untersucht

Die Ursache für den Absturz ist noch unklar. Einem Polizeisprecher zufolge gibt es Hinweise darauf, dass es sich um einen missglückten außerplanmäßigen Landeversuch auf der Piste des benachbarten Flugplatzes gehandelt hat. Offenbar sei das Flugzeug abgedreht und dann gegen die Wand des Baumarktes geprallt. Die Wrackteile sind laut Polizei vom Unfallort abtransportiert worden und sollen von der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung begutachtet werden. Das Kriminalkommissariat Bruchsal ermittelt.

Vier Menschen aus dem Baumarkt und elf vom Flugplatz wurden von der Notfallseelsorge betreut.

Auf Bildern war zu sehen, dass das Flugzeug offenbar einen Zaun umgeschlagen hatte und an der Rückseite gegen das Gebäude gekracht war. An der Fassade selbst waren aus der Ferne nur wenige Spuren zu erkennen. Das Gebäude des Baumarktes wurde dennoch vorsorglich geräumt. Ob es einsturzgefährdet ist, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Die Straße vor dem Parkplatz des Baumarktes war am Samstag gesperrt, der Markt selbst blieb geschlossen. In der Straße befinden sich noch weitere Einkaufsmöglichkeiten wie ein Drogeriemarkt und ein Elektronikfachhändler sowie Schnellrestaurants. |dpa/rhp