Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 10. September 2019 - 17:04 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Bahn-Preise im Nahverkehr steigen um 1,7 Prozent

Teurer werden auch Fahrten mit dem Regional-Express von Ludwigshafen und Frankenthal (Foto) nach Mainz.

Teurer werden auch Fahrten mit dem Regional-Express von Ludwigshafen und Frankenthal (Foto) nach Mainz. ( Foto: Bolte)

Die Preise im Bahn-Nahverkehr steigen zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember um durchschnittlich 1,7 Prozent. Betroffen davon ist unter anderem auch das Rheinland-Pfalz-Ticket, bei dem der Mitfahrerpreis um 1 Euro auf 6 Euro pro Person steigt. Der Preis für die erste Person bleibt mit 25 Euro stabil.

Nicht betroffen sind von dieser Entscheidung Tickets der Verkehrsverbünde VRN und KVV. Der Tarif des VRN gilt in der kompletten Pfalz. Der Tarif für Fahrten, die nicht innerhalb eines Verkehrsverbundes sattfinden, ist in der Pfalz beispielsweise für Fahrten mit Regionalzügen von Ludwigshafen nach Mainz relevant.

Fernverkehr könnte billiger werden

Über diesen Tarif entscheidet der Tarifverband der bundeseigenen und nichtbundeseigenen Eisenbahnen in Deutschland (TBNE) mit Sitz in Frankfurt, der von der Deutschen Bahn (DB) und ihren Wettbewerbern im Nahverkehr getragen wird. In Rheinland-Pfalz gehört dazu beispielsweise das Unternehmen Vlexx, das unter anderem die Züge der Regional-Express-Linie von Kaiserslautern über Rockenhausen nach Koblenz fährt.

Für den Fernverkehr hat die Bahn angekündigt, dass die Tickets in absehbarer Zeit günstiger werden könnten: Eine eventuelle Mehrwertsteuersenkung für Fahrkarten würde direkt an die Kunden weitergegeben, hieß es aus Berlin. Außerdem will sie ihre ICEs neu anstreichen.

|Eckhard Buddruss (ebu)