Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 12. Dezember 2018 - 13:02 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Bad Dürkheim: Missverständliche Katwarn-Meldung zu Bombenfund

Die gefundene Weltkriegsbombe hat 500 Kilogramm Sprengkraft. Foto: Privat

Die gefundene Weltkriegsbombe hat 500 Kilogramm Sprengkraft. Foto: Privat

Das Katastrophenwarnsystem Katwarn hat am Mittwochmittag für den gesamten Landkreis Bad Dürkheim eine Warnung zum Bombenfund in Gönnheim herausgegeben. Am Samstag soll die Weltkriegsbombe entschärft werden. In der Warnung heißt es, „für die Dauer der Entschärfung ist eine Evakuierung in einem größeren Radius erforderlich“, ohne aber diesen Radius in der Meldung genauer zu benennen. Weil auf der Landkarte der Katwarn-App der ganze Landkreis farblich hervorgehoben ist, kann der Eindruck entstehen, der gesamte Kreis müsse am Samstag evakuiert werden. Dies ist nicht der Fall. Nach derzeitigem Stand müssen ganz Gönnheim sowie rund 20 Haushalte in Friedelsheim am Samstag ab 8 Uhr evakuiert werden. Die Ortsdurchfahrt ist ab 10 Uhr gesperrt.

Katwarn Warnungen

Kostenlose Warnung

Das Warnsystem Katwarn ist eine kostenlose Anwendung für Smartphones, die Handy-Besitzer anhand der Standorterkennung ihrer Geräte vor Gefahren und Katastrophen in der Umgebung warnt. Entwickelt wurde Katwarn vom Fraunhofer-Institut FOKUS im Auftrag der öffentlichen Versicherer. |hest