Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Mittwoch, 15. August 2018

27°C

Freitag, 10. August 2018 - 14:04 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Angeblich betäubte Frau in Kaiserslautern war betrunken

Neueren Aussagen der Frau zufolge kam eher ein freiwillig eingenommenes Betäubungsmittel zum Einsatz. Foto: DPA

Neueren Aussagen der Frau zufolge kam eher ein freiwillig eingenommenes Betäubungsmittel zum Einsatz. Foto: DPA

Zu dem Fall der Frau, die am Samstag Opfer eines Überfalls in der Morlauterer Straße in Kaiserslautern geworden sein soll, hat die Polizei jetzt neue Angaben veröffentlicht. Demnach habe die 44-Jährige mehrere Fehler in ihrer ersten Aussage eingeräumt. Sie sei nicht, wie sie der Polizei gegenüber zuerst angegeben hatte, von unbekannten Personen betäubt worden. Vielmehr sei die Frau, wie die Polizei schreibt, „wegen zu hohen Alkoholkonsums“ auf dem Heimweg umgefallen und eingeschlafen.

Raub-Ermittlungen eingestellt



Die Frau hatte bei der ersten Vernehmung angegeben, von zwei großen dunkelhäutigen Männern überfallen worden zu sein, die eine ausländische Sprache gesprochen hätten. Da diese Männer vermutlich nicht existierten, wird nun nicht mehr wegen Raubes ermittelt. Es werde nun überprüft, ob Bargeld und EC-Karte, die sie als fehlend angegeben habe, gestohlen wurden. |juni

 

 

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker