Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Sonntag, 08. Dezember 2019 - 08:42 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Alkohol im Grünstadter Straßenverkehr: VW Bus fährt auf Stauende auf, Audi landet in Vorgarten

Die drei Fahrer starten ins neue Jahr ohne ihren Führerschein.

Die drei Fahrer starten ins neue Jahr ohne ihren Führerschein. ( Foto: dpa)

In der Nacht auf den zweiten Advent haben zwei betrunkene Fahrer in Grünstadt Unfälle unter Alkoholeinfluss verursacht. Ein dritter betrunkener Fahrer war laut Polizei nicht einmal zu einem Alkoholtest mehr in der Lage und wurde in die Intensivstation eingeliefert. Eines haben die drei Fahrer den Polizeiangaben zufolge gemeinsam: Sie werden ohne Führerschein ins neue Jahr starten.

Auf Stauende aufgefahren: Sechs Verletzte

In der Kirchheimer Straße in Grünstadt wurden am späten Samstagabend zwei Motorräder und vier Autos zusammengeschoben, als der Fahrer eines VW-Busses auf das Stauende an einer geschlossenen Bahnschranke auffuhr. Laut Polizei konnte ein 16 Jahre alter Motorradfahrer noch vor dem Zusammenstoß von seiner Maschine abspringen, die völlig gestaucht wurde. Sechs Personen wurden leicht verletzt, den Sachschaden schätzt die Polizei auf 15.000 Euro. Die Unfallursache konnte laut Polizei „schnell festgestellt“ werden: Der 47-jährige Unfallverursacher hatte 1,99 Promille Alkohol.

Im Vorgarten gelandet mit 1,85 Promille

Am Ortseingang Sausenheim fuhr eine 34-jährige Dudenhofenerin in der Nacht auf Sonntag gegen 2 Uhr über den Kreisel. Dabei wurde ihr Audi A4 abgelenkt und kam erst im Vorgarten eines angrenzenden Wohnhauses zum stehen. Durch die abgerissenen Ölwanne wurde die Grünfläche stark verschmutzt. Laut Polizei ergab der Alkoholtest einen Wert von 1,85 Promille.

Zu betrunken für Alkoholtest

Auf der B271, Umgehung Grünstadt, haben besorgte Fahrer der Polizei in der Nacht ein Auto gemeldet, das neben der Fahrbahn stand. Erst nach beherztem Wachrütteln stellte sich heraus, dass der Obrigheimer, der hinter dem Steuer saß, massiv unter Alkohol stand. Für einen Alkoholtest war er zu betrunken, weshalb die Beamten ihn zur Überwachung in die Intensivstation eingelieferten.

|mrz

Pfalz-Ticker