Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 12. Juli 2019 - 08:53 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

A6 bei Enkenbach-Alsenborn: Fahrer verursacht hohen Sachschaden und flüchtet

Nach dem Unfall flüchtete der Fahrer - vermutlich zu Fuß. Foto: Polizei

Nach dem Unfall flüchtete der Fahrer - vermutlich zu Fuß. Foto: Polizei

[Aktualisiert 14.30 Uhr] Ein bislang unbekannter Fahrer hat bei einem Unfall auf der A6 im Bereich der Anschlussstelle Enkenbach-Alsenborn am späten Donnerstagabend oder frühen Freitagmorgen einen Sachschaden von etwa 10.000 Euro verursacht und anschließend vermutlich zu Fuß die Unfallstelle verlassen, wie die Polizei mitteilt. Die Beamten suchen nun Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben.

Unfallfahrzeug ist ein Firmenwagen

Der Anruf, dass ein weißer Renault Kangoo im Bereich der Autobahnauffahrt in Fahrtrichtung Saarbrücken offenkundig mit einem Baum kollidiert war und nun verlassen im Grün steht, ging bei der Polizei gegen 5 Uhr am Freitagmorgen ein. Der Unfall könne aber schon einige Zeit zuvor geschehen sein, sagt ein Polizeisprecher auf Nachfrage. Das jedenfalls lege die Begutachtung von Motor und Auspuff durch die Streife vor Ort nahe - der Motor war schon kalt. Da es sich bei dem Auto um einen Firmenwagen handle und der Chef derzeit im Urlaub sei, konnte der Fahrer bisher nicht ermittelt werden. Am Freitagnachmittag ging bei der Polizei der Hinweis ein, dass das Unfallfahrzeug bereits am Donnerstag gegen 22 Uhr von Zeugen wahrgenommen wurde.

Anhalter mitgenommen?

Derzeit geht die Polizei davon aus, dass Fahrer eines weißen Renault Kangoo im Kurvenbereich der Auffahrt, die an der Anschlussstelle Enkenbach-Alsenborn in Richtung Saarbrücken führt, von der Fahrbahn abgekommen ist. Zeugen, die Hinweise zu dem weißen Renault und seinem Fahrer machen können oder einen Anhalter im Bereich Enkenbach-Alsenborn mitgenommen haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0631 - 3534-0 mit der Autobahnpolizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen.

|sba