Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 11. April 2019 - 11:57 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

62 Tiere in Obhut genommen: Halterin wehrt sich gegen Polizei-Einsatz

Das Amtsgericht Bad Dürkheim urteilte, dass die Tiere nicht artgerecht gehalten worden. Foto: Bolte

Das Amtsgericht Bad Dürkheim urteilte, dass die Tiere nicht artgerecht gehalten worden. Foto: Bolte

[Aktualisiert 17 Uhr] Eine Tierhalterin aus der Verbandsgemeinde Lambrecht hat am Mittwoch eine Tierärztin mit einem 80 Zentimeter langen Aluminiumrohr angegriffen. Wie die Polizei mitteilt, sei durch einen Beschluss des Amtsgerichts Bad Dürkheim die Sicherstellung von 62 Tieren angeordnet worden. Als die Polizei und die Tierärztin die Tiere in Obhut nehmen wollten, habe die Halterin die Ärztin zunächst beleidigt und sie dann angegriffen. Die Polizei habe den Angriff verhindert, ein Polizist wurde daraufhin von der Halterin ans Bein getreten. Die 62 Tiere, darunter Pferde, Schafe und Geflügel, wurden dem Beschluss nach wegen nicht artgerechter Haltung in Obhut genommen.

Seit mehreren Jahren Beanstandungen



Beanstandungen gegen den betroffenen Hof gibt es schon seit vielen Jahren. Im November 2017 hatte die RHEINPFALZ über Beschwerden von Anwohnern über den Hof berichtet. Schon im März 2014 hatte es zwei Verfahren beim Kreisrechtsausschuss wegen Probleme auf dem Hof gegeben.

|hest