Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 24. August 2019 - 12:55 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

17-Jährige in Speyer schwer verletzt: War Unfall eine Kettenreaktion?

 Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Ein 17-jähriger Mopedfahrer hat am Freitag gegen 20.30 Uhr in Speyer mit seinem frisierten Fahrzeug eine ebenfalls 17 Jahre alte Frau auf einem Zebrastreifen angefahren. Das hat die Polizei mitgeteilt. Die Frau zog sich nach ersten Erkenntnissen Brüche an Schlüsselbein und Schulter sowie eine Fleischwunde am Bein zu. Der 17-jährige war nach eigener Aussage auf der Spaldinger Straße in Richtung Ortsausgang unterwegs, als ihm plötzlich ein Auto mit überhöhter Geschwindigkeit die Vorfahrt genommen habe. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, sei er ausgewichen und habe dabei die junge Frau erwischt. Bei der Unfallaufnahme fand die Polizei heraus, dass der mutmaßliche Verursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und an dem Kraftrad derartige technische Veränderungen vorgenommen hatte, dass es bis auf 130 Stundenkilometer beschleunigen kann. Außerdem sei das Versicherungskennzeichen gefälscht gewesen.
Auf den 17-Jährigen warten nun mehrere Strafverfahren. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Speyer unter Telefon
06232 / 137-0 oder per E-Mail an pispeyer@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

|ras/mk