Akrobatik Chinesischer Zirkus in Landau und Kaiserslautern

Akrobatik und Anmut: Der Chinesische Nationalcircus verblüfft immer wieder mit seinen Darbietungen.
Akrobatik und Anmut: Der Chinesische Nationalcircus verblüfft immer wieder mit seinen Darbietungen.

Mehr als zehn Millionen Besucher waren bislang seit 1989 Zeugen der atemberaubenden Vorführungen des Chinesischen Nationalcircus. Er gastiert im Frühjahr in Landau und in Kaiserslautern.

Die Kritik bescheinigt den Akrobaten immer wieder sehr beeindruckende Kombinationen aus waghalsiger Akrobatik, erstaunlicher Körperbeherrschung, bezaubernder Anmut und extremer Hingabe. Es ist die gelebte Einheit von Körper, Geist und Seele, die bei den Zuschauern für vollkommene Faszination sorgt. Jährlich wechseln die Programme des Chinesischen Nationalcircus, immer wieder gelingt es, Aufführungen auf die Beine zu stellen, die tief blicken lassen in die 2000-jährige Geschichte der chinesischen Akrobatik.

„China Girl“ heißt die aktuelle Inszenierung unter der Leitung der beiden deutschen Produzenten Hermjo Klein und Raoul Schoregge, welche die hohe Kunst der Akrobatik mit dem Soundteppich aus dem musikalischen Gesamtkunstwerk der legendären Pop-Ikone David Bowie verknüpft. Erzählt wird die Geschichte von William Shakespeares Tragödie „Romeo und Julia“, die ins New York City der Jahrtausendwende übertragen wird. Im Blickpunkt steht dabei die Liebesgeschichte zwischen Dou Dou und Roberto, die sich vor den Auseinandersetzungen rivalisierender ethnischer Gruppen abspielt. Da sind zum einen die westlich geprägten Einwohner von „Little Italy“, zum anderen die chinesischen Einwanderer. Hat diese Liebe zwischen heruntergekommenen Hinterhöfen, Garküchen, Ramschläden und Edel-Restaurants in Manhattans Chinatown eine Chance?

Info

Chinesischer Nationalcircus – “China Girl„: Do 3.2.2022, Landau, Jugendstil-Festhalle; Sa 19.2., Kaiserslautern, Fruchthalle, jeweils 20 Uhr, Tickets: Reservix, Hotline: 01806 700733

x