Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Pfalztheater: Blick nach Ausweichspielstätten geht über die Stadtgrenzen

Hier wird es in den nächsten Monaten keine Aufführungen geben: die Bühne im Großen Haus des Pfalztheaters.
Hier wird es in den nächsten Monaten keine Aufführungen geben: die Bühne im Großen Haus des Pfalztheaters.

Das Wasser ist gelaufen, die Spielzeit im Großen Haus des Pfalztheaters in Kaiserslautern ebenfalls. Bis zum Saisonende wird der Betrieb auf der dortigen Bühne stillstehen – so der aktuelle Stand. Der Schaden, den das unerwartete Auslösen der Sprinkleranlage am 19. Dezember verursacht hat, ist einfach zu groß. Trotzdem soll gespielt werden – nur eben anderswo.

Das Spielzeitmotto der aktuellen Pfalztheater-Saison lautet „Auf- und Umbruch“. „Dieses Motto hat leider eine neue Richtung genommen“, sagt der Künstlerische

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

toiekrrD aeliDn Bou&mlm.h; ibdEneqo&u; nhguc,iRt ied cntih nertieitnd q;lw.roa&du rzKu ovr ,enahcnieWht ma 9.1 mbzeDere, solet;l&um ide eSplgklaenrrnia im ;nigz&rseolG usHa sed rahftlzPteesa sa;u inhaafrud wudenr msssaseenWra m;eu&lubr tHa-pu dnu benuuelt&Sh;enim &sleu;mpl.tgu

x