Elsass RHEINPFALZ Plus Artikel Geheimnisvolle „kleine Schwester“: die Oedenburg

Das Fundstück Blidenkugel gehörte zu einer Steinschleuder.
Das Fundstück Blidenkugel gehörte zu einer Steinschleuder.

Auf Spurensuche zur Datierung einer Verteidigungsmauer, über die schon Kaiser Wilhelms Architekt spekulierte: An der Oedenburg unterhalb der Hohkönigsburg im Elsass beginnt in diesen Tagen eine archäologische Grabung, die Klarheit bringen soll und Teil eines EU-geförderten grenzüberschreitenden Burgen-Forschungsprojekts ist.

Sie liegt mitten im lichten Wald unterhalb der ungleich bekannteren Hohkönigsburg: Die „oede Burg“, wie sie in einer Quelle von 1417 genannt wird. Eine Burg ohne echten Namen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ist ide niRue rde dbneOuegr am leithenwcs usuerl⁡lmAu eds gs,eBr uaf dem ied ;uulHm&bgoinoghskr zru beneE ihn thtn,ro sbi teheu e.gbleinbe ecahMn heefnl cish cuah tim med nmnaeiBe inuql&;oeedbk hbi&;Hudoousklmnog.&lqurg;

rIh e;&apmebuutgldaHu imt nieer iehrmculaSd mma

x