Literatur RHEINPFALZ Plus Artikel Finger weg von der Schöpfung: T.C. Boyles neuer Roman „Sprich mit mir“

Schreibt viel, zählt zu den großen amerikanischen Erzählern: T.C. Boyle.
Schreibt viel, zählt zu den großen amerikanischen Erzählern: T.C. Boyle.

Der 1948 im US-Bundesstaat New York geborene T. C. Boyle gehört zu den Vielschreibern der Gegenwartsliteratur. Quasi im Jahresrhythmus erscheinen seine Romane. Natürlich ist das nur mit viel Erfahrung und Routine möglich. Routiniert aber im Sinne von nach einem Schema F heruntergeschrieben ist auch sein jüngster Roman „Sprich mit mir“ nicht. Ganz im Gegenteil. Das ist beste amerikanische Erzählkunst.

Der Mensch und sein Verhältnis zur Schöpfung, zur Natur, ist eines der zentralen Themen, das Tom Coraghessan Boyle in seinen Büchern immer wieder umkreist. Das war zum Beispiel

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ni &;ndebnoWuq ads hlanSchtec erbvoi tuq&os;ild (021)1 odre chau in o;ibuDd&qe dn;tel&erToanquuar 260(1) os. Und hacu oS&bi;ucqphrd mit m;oldir&uq rtgeif sdiees heaTm eidwre ufa, ni rde tihcepyns caShrpe eds rotus.A rknc,Toe w,gizti enfr gjnelheci oP,rshsu&t;aqo nfheiac areedg und

x