Vor 100 Jahren RHEINPFALZ Plus Artikel Camille Saint-Saëns: Tod eines Jahrhundertkomponisten

Saint-Saëns, der Reisende: Er stirbt am 16. Dezember 1921 in Algier und wird am 24. auf dem Pariser Cimetière Montparnasse begra
Saint-Saëns, der Reisende: Er stirbt am 16. Dezember 1921 in Algier und wird am 24. auf dem Pariser Cimetière Montparnasse begraben.

Camille Saint-Saëns? Na klar, der Karneval der Tiere! Ausgerechnet jenes Werk, dessen Aufführung er zu Lebzeiten verbietet, bleibt bis heute sein populärstes. Es gibt noch an die 700 weitere: Sinfonien, Kammermusik, Opern – und 1908 die erste Filmmusik der jungen Kinogeschichte. Ein Tonkünstler, aber auch ein Mann des mitunter scharfen Wortes, geboren 1835, gestorben am 16. Dezember 1921.

Als Charles-Camille Saint-Saëns geboren wird, ist Beethoven gerade mal acht Jahre tot. Als er stirbt, experimentiert Arnold Schönberg mit den ersten Zwölftonreihen. 1835 regiert

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

in rasPi sn;a&hd chna red vlRiieJoo-tnuul itm uaelAunlrmu;&fs bis mzu raembhaHc chSssol n;as&dh erd ;minBulgurkr;lm&oug&e piphiusoiPLl-e. 9211 nehab ewiz geeiKr iFeakhnrrc dnu tenhudlcDsa zu einbedrnEf ctaghm,e hicanMenor und atle ehinitsewGes tgw.eehggnefi

nEi iegetZezu sed

x