Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 21. November 2017

7°C

Eymann, Rainer

 

Vor über 30 Jahren kam Rainer Eymann über Umwege ins elterliche Weingut. Zuvor besuchte der Diplom-Landwirt viele ökologisch orientierte, landwirtschaftliche Betriebe im Ausland und entschied: „Wenn Weinbau, dann nur so.“ Im deutschen Weinbau gab es zu dieser Zeit im ökologischen Anbau noch kaum Erfahrungswerte, und so zeigte sich auch der Vater erst einmal nicht begeistert. Doch der Erfolg spricht für sich. Heute baut das Weingut erfolgreich ein breites Sortenspektrum mit Spontangärung und spontanem biologischen Säureabbau aus. „Meine Weine müssen möglichst authentisch sein“, erklärt er den bewussten Verzicht auf Stabilisatoren und Schönungsmittel. Wichtig ist es, gesundes Lesegut in den Keller zu bringen. Und das geht laut Rainer Eymann nur mit Handlese. „Dann muss man im Nachhinein nichts reparieren, sondern kann in Ruhe den Reifeprozess und die Gärung beobachten“, so die Begründung.

Sein größtes Hobby machte der 53-jährige gleich zum Nebenberuf: In der Weinstube steht er an drei Tagen in der Woche hinter dem Herd um Gäste aus Nah und Fern mit Köstlichkeiten zu verwöhnen. Alte Schweinerassen und historische Kartoffelsorten, fast ausschließlich Bio-Ware und nur das beste kommt bei ihm in den Topf. Koch zu werden, hat er nie geplant. „Es hat sich so ergeben – So ist das Leben. Ich habe Spaß daran und deshalb mache ich es“, begründet Rainer Eymann. Sein Lieblingsgericht ist ein Schweinerücken mit Rotweinzwiebeln in St. Laurent, Zimt und Zucker karamellisiert und stark reduziert, dazu rote Linsen und natürlich ein St. Laurent aus dem Barrique. Da sag ich nur: lecker!

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Anna Hochdörffer

 

Das Weingut:

Weingut Eymann,

Ludwigstraße 35,

67161 Gönnheim,

Telefon: 06322 2808,

Internet: www.weinguteymann.de,

Rebfläche: 16 Hektar,

Jahresproduktion: 100.000 Liter, Hauptrebsorten: Riesling und Spätburgunder