Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Freitag, 17. November 2017

5°C

Dausch, Hans Erich

 

LEOs Pfälzer Winzer-Typen: Hans Erich Dausch

 

Hans Erich Dausch baut ausschließlich Spätburgunder an. Er lebt und arbeitet zusammen mit seiner Frau Jutta in Landau, seine Weinberge liegen in Eschbach. Die elterlichen Weinberge werden von seinem Bruder bewirtschaftet. „Mein Bruder arbeitet sehr akribisch und zuverlässig. Die qualitätssteigernden Handarbeiten führe ich dann zusammen mit meiner Frau durch. Sie bringt den weiblichen Touch in die Weine und ist ein wichtiger Pfeiler!“ Ausgebaut werden die Weine seit 2010 beim Weingut Knipser in Laumersheim. „Meine Partner beim An- und Ausbau der Weine und ich unterstützen und bereichern uns gegenseitig.“

Aus drei verschiedenen Weinbergen wird je ein Wein vinifiziert: Herrschaftswingert, Eschbacher Hasen, HE Pinot Noir. Die Böden, auf denen die 15 bis 30 Jahre alten Reben wachsen, sind geprägt von Lehm und tiefgründigem Kalk mit einer Eisenauflage. „Spätburgunder zeigt das Potenzial und Terroir der Böden.“ Die Weine werden alle in neuen französischen Barrique-Fässern ausgebaut. So entstehen langlebige Weine mit Eleganz. „Ich trinke gerne klassische Weine.“

Schon als Kind hat Hans Erich Dausch bei seinen Eltern in den Weinbergen gearbeitet. Zuerst schlug er einen anderen Weg ein und machte eine Ausbildung bei der Bank. Viel Erfahrung sammelte er beim Probieren vieler Weine und so reifte der Entschluss, selbst Wein zu machen. „Ich brenne für Wein!“ Zusätzlich berät er auch andere Weingüter bei Fragen zu Weinbau, Kellerwirtschaft und Entwicklung verschiedener Weinstilistiken. „Ich möchte bei den Weingütern die Feinheiten herausarbeiten. Die Ergebnisse müssen zum Winzer passen. Es gibt keine Kompromisse.“

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Julia Kren

 

Das Weingut:

HE-Weine Hans Erich Dausch,

Rheinstraße 3, 76829 Landau,

Telefon: 0170 7748752,

Internet: www.he-weine.de,

Betriebsgröße: 1 Hektar,

Produktionsmenge: 2000 Flaschen,

Hauptrebsorte: Spätburgunder