Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Freitag, 17. November 2017

5°C

Schwarztrauber, Gerhard

 

„Riesling-Leute sind mir immer sympathisch“, meint Gerhard Schwarztrauber und lädt direkt zu einer kleinen Vergleichsprobe ein. Dabei war sein Weingut als Mitglied des Barrique-Formus Pfalz bisher vor allem für kräftige Rotweine bekannt. Doch mittlerweile habe er gerade wegen der aktuellen Betonung des Lagengedankens auch auf dem Riesling-Gebiet richtig Ehrgeiz entwickelt, erzählt er.

Seine Laufbahn als Weinmacher begann der Pfälzer Anfang der 80er-Jahre im rheinhessischen Mettenheim: Beim Weingut Sander, dem ältesten Bioweingut in Deutschland, erfuhr er eine weitreichende Prägung. „Die biologische Arbeitsweise hat mir von Anfang an Spaß gemacht und ich habe gelernt, dass es zwischen Bio und Qualität kein Oder gibt, sondern ein Und!“ Mit diesen Gedanken kehrte er zurück in den elterlichen Betrieb im Neustadter Stadtteil Mußbach und machte diesen als „Pionier der zweiten Stunde“, wie er sich selbst nennt, zum Biolandmitglied. Als Biowinzer arbeitet er mit mehr Risiko: Entscheidend sei das Gefühl für den richtigen Moment, ein „Schema F“ könne man dabei nicht befolgen, erläutert Schwarztrauber. Die Aufgabe der Biobetriebe sieht er auch darin, Denkanstöße zu geben – schließlich habe mittlerweile ein breites Umdenken stattgefunden, so dass auch im konventionellen Weinbau auf einen schonenden Pflanzenschutz geachtet werde.

Prägend sind für den Winzer auch Ausflüge in andere Weinregionen: Besuche in Spanien und Bordeaux haben seinen Rotweinstil geprägt und auch in den anderen deutschen Anbaugebieten schaut er sich gerne um. Seine letzte Erkundungstour führte ihn nach Italien: Während Tochter und Frau am Strand blieben, klopfte er bei seinen italienischen Kollegen an die Tür. „In der Weinbranche herrscht trotz des harten Wettbewerbs ein großes Zusammengehörigkeitsgefühl“, sagt Schwarztrauber, „ich suche nach Trends und finde darin meinen eigenen Stil!“

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Janina Huhn

 

Das Weingut:

Weingut Schwarztrauber,

Lauterbachstraße 20,

67435 Neustadt-Mußbach,

Telefon: 06321 968561,

Internet: www.schwarztrauber.com

Rebfläche: 18 Hektar (mit Zukauf),

Jahresproduktion: 190.000 Flaschen,

Hauptrebsorte: Riesling