Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Freitag, 17. November 2017

5°C

Friedrich, Bernhard

 

Bernhard Friedrich hat den Familienbetrieb vor fast 20 Jahren übernommen. Die Rebfläche ist seitdem gleichgeblieben nur die Sortenstruktur hat sich verändert. Der Winzer- und Küfermeister will bei allen Produktionsschritten mit dabei sein, denn er sei bodenständig und naturverbunden, das Handwerk ihm sehr wichtig, wie er betont. Seine Eltern unterstützen ihn tatkräftig und wohnen am Betriebsstandort. Seine Frau führt ihr eigenes Weingut in Pleisweiler, wo die Familie auch wohnt.

Der 47-Jährige hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr auf Rotweine konzentriert und vielleicht gerade deshalb den Ehrenpreis des Barrique Forums der Pfalz 2014 bekommen. Für „herausragende Leistungen bei der Wein- und Sektprämierung der Landwirtschaftskammer“. Darauf sei er besonders stolz, wo er doch kein Mitglied ist, wie er sagt. Seit 1984 arbeitet das Weingut kontrolliert umweltschonend. Dabei achtet Bernhard Friedrich besonders auf die Erhaltung der Bodenstruktur. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Außenbetrieb, wo keine Herbizide eingesetzt werden und darauf hingearbeitet wird, möglichst gesunde Trauben zu ernten. In der Zeit nach seiner Ausbildung hat er viel experimentiert und verschiedene Ausbauarten ausprobiert.

Gerade erst wurde der Verkaufsraum modernisiert, nun soll die Trennung von Holzfass- und Edelstahlkeller umgesetzt werden. Ihm liege besonders daran, authentisch zu sein und zu bleiben, sagt Bernhard Friedrich, der Städtereisen genießt, um Neues zu sehen und kennenzulernen und sich immer über Verkostungen freut.

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Laura Julier

 

 

Das Weingut:

Weingut Friedrich, Winzerstraße 27,

67434 Neustadt-Hambach,

Telefon: 06321 81602,

Internet: www.weingut-friedrich.de,

Rebfläche: 8,5 Hektar,

Jahresproduktion: 80.000 Flaschen,

Hauptrebsorten: Riesling, Weiß-

und Grauburgunder, Spätburgunder