Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 21. November 2017

7°C

Moll, Jürgen und Robert

 

1999 entschieden sich die Brüder Jürgen und Robert Moll, ein Teil des Weinguts ihres Vaters gemeinsam zu führen. Sie begannen mit zwei Hektar eigener Rebfläche, die seitdem stetig gewachsen ist. Im Weingut arbeiten ausschließlich Familienmitglieder, die Brüder wollen das Geschehen „selbst in der Hand haben“. Die Qualitätsmaßnahmen wie das Entblättern oder das Halbieren der Trauben werden mit Fingerspitzengefühl durchgeführt.

Als großen Vorteil sehen die Brüder, dass sie jeden Tag draußen sind und so die Veränderungen in den einzelnen Weinbergen direkt sehen und schnell reagieren können.

Die Hälfte der produzierten Weine sind Rotweine, unter den Weißweinen befinden sich viele Spezialitäten wie Gewürztraminer, Muskat Ottonel oder Bacchus. Wichtig ist den beiden die Prämierung ihrer Weine durch die Landwirtschaftskammer als Bestätigung für ihr tägliches Arbeiten.

Jürgen und Robert Moll arbeiten kundenorientiert und wissen, dass die Weinliebhaber in verschiedenen Regionen auch unterschiedliche Geschmäcker haben. 95 Prozent sind Privatkunden, die meisten davon kaufen direkt vor Ort. Die zum Weingut gehörende Straußwirtschaft hat im Mai, Juni, September und Oktober samstags, sonntags und feiertags geöffnet.

Jürgen und Robert Moll schätzen den Tourismus und den Zusammenhalt der Winzer in St. Martin. Dass alle an einem Strang ziehen, sporne an und schaffe eine gemeinsame Marke. Der 46-jährige Jürgen Moll ist gerne mit seiner Familie im Wald unterwegs. Sein drei Jahre älterer Bruder ist Vereinsmensch, bei der Feuerwehr und im Musikverein aktiv. Beide singen gerne und freuen sich, wenn sich ihre Gäste wohlfühlen, denn das sei der Lohn der Arbeit.

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Laura Julier

 

 

Das Weingut:

Weingut Gilda Moll,

Totenkopfstraße 45, 67487 St. Martin,

Telefon: 06323 81275,

www.weingut-gilda-moll.de,

Rebfläche: 8 Hektar,

Produktion: 50-70.000 Flaschen/Jahr,

Hauptrebsorten: Gewürztraminer, Dornfelder