Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 21. November 2017

7°C

Heußler, Maike und Jürgen

 

Die alten Reben im Weingut und Destillerie Jürgen Heußler werden gehegt und gepflegt. „Wir haben viele alte Anlagen, die wir erhalten möchten. Der älteste Weinberg ist 1971 mit Gewürztraminerreben bepflanzt worden.“ So kommt es auch, dass Nachhaltigkeit ein zentraler Punkt der Arbeitsweise ist. „Wir arbeiten mit der Natur und denken dabei an die nächsten Generationen.“

Jürgen Heußler ist nach der Ausbildung zum Winzer und der Meisterprüfung 1976 in den Familienbetrieb eingestiegen. Heute wird er von seiner Frau Regina, seiner Tochter Maike und dem langjährigen Mitarbeiter Jens Arzheimer tatkräftig unterstützt. Maike hat nach der Ausbildung zur Bürokauffrau im Sommer 2014 die Winzerlehre abgeschlossen. Zusammen bewirtschaften Sie die Weinberge. Die Weißweine werden im fruchtigen Stil ausgebaut, die Rotweine reifen nach der Maischegärung im alten Holzfasskeller.

Neben den Weinen spielen Destillate eine große Rolle. Die Heußlers legen großen Wert auf die Qualität der Ausgangsprodukte, denn „ein Destillat wird nur so gut, wie das Grundmaterial“. Die Marillen kommen so aus der Wachau und die Himbeeren aus dem Elsass. Seit 2013 gibt es aus dem Hause Heußler auch einen Gin. „Das ursprüngliche Rezept haben wir beibehalten.“ Allen Destillaten wird die nötige Zeit zum Reifen gegeben. „Gut Ding braucht Weile. Sie gewinnen an Mehrwert durch die Reife im Glasballon oder den Holzfässern.“

In seiner Freizeit ist Jürgen Heußler ein leidenschaftlicher Skifahrer. Als Mitglied der Chaîne de Rôtisseurs legt er aber auch großen Wert auf gutes Essen.

 

Ihre Pfälzische Weinkönigin

Julia Kren

 

 

Das Weingut:

Weingut-Destillerie Jürgen Heußler,

Weyherer Straße 34/35, 76835 Rhodt,

Telefon: 06323 5506,

Internet: www.weingut-heussler.de,

Rebfläche: 9 Hektar,

Produktionsmenge: 65.000 Flaschen,

Hauptrebsorten: Burgundersorten,

Gewürztraminer, Riesling, Lemberger