Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Freitag, 24. November 2017

17°C

LEO - Weinlexikon

Das LEO-Lexikon Wein erklärt wichtige Begriffe rund um das Thema Wein. Hier finden Sie alle Folgen, die seit Januar 2006 veröffentlicht wurden. Autorinnen waren die Pfälzischen Weinköniginnen.

Das LEO-Weinlexikon gibt es auch als Buch im RHEINPFALZ-Shop zu kaufen.

Karen Storck aus Einselthum vertrat die Pfalz bis Oktober 2011 in Sachen Wein und gab ihr fachliches Wissen charmant an die LEO-Leser weiter.

Gabi Klein aus Neustadt-Diedesfeld war bis Oktober 2010 amtierende Weinhoheit. Die Hobby-Zauberin erwies sich auch beim LEO-Lexikon Wein als geistreich.

Patricia Frank aus Bockenheim hat als ihre Vorgängerin Woche für Woche interessante Beiträge rund ums Thema Wein verfasst. Sie wurde im Oktober 2008 zur Pfälzischen Weinkönigin gekürt.

Julia Becker übernahm 2007/2008 die Krone und repräsentierte in dieser Zeit den Pfälzer Wein. Auch sie erwies sich als Kennerin, wie in ihren Texten zu lesen war.

Susanne Winterling aus Niederkirchen amtierte 2006/2007 als Pfälzische Weinkönigin und blieb dem LEO-Lexikon Wein auch während ihrer Zeit als Deutsche Weinprinzessin 2007/2008 als Autorin erhalten.

Die erste Lexikon-Autorin, Katja Schweder aus Hochstadt, war 2005/2006 Pfälzische Weinkönigin und schrieb auch als Deutschen Weinkönigin 2006/2007 weiterhin Lexikon-Beiträge.

Begriffe in alphabetischer Reihenfolge

Vinissima

 

Vinissima ist ein Netzwerk von Weinfachfrauen, das 1991 gegründet wurde. Damals waren es sieben engagierte Frauen, die sich anfänglich zu einem Stammtisch trafen und sich über die große und interessante Weinwelt austauschten. Doch mit der Zeit kamen immer mehr Frauen hinzu – Winzerinnen, Gastronominnen, Weinhändlerinnen oder Sommelièren, die miteinander diskutierten. Bald wurde beschlossen, eine Vereinigung zu gründen.

Inzwischen gibt es etwa 300 weibliche Vinissima-Mitglieder in ganz Deutschland. Die Bundesvorsitzende kommt sogar aus der Pfalz. Dieses Netzwerk ermöglicht es, von den Erfahrungen und Kenntnissen der einzelnen Sparten zu profitieren. Der gegenseitige Austausch führt zu Treffen wie beispielsweise Weinbergsbegehungen mit anschließender Weinprobe oder Exkursionen in internationale Weinanbaugebiete. Jedoch sind die Seminare der Vinissima liebstes Kind, denn häufig halten eigene Mitglieder für Mitglieder aus anderen Berufszweigen Vorträge. Diese können vom biodynamischen Anbau über die Önologie zum Marketing reichen.

Der Höhepunkt jeden Jahres ist das Vinissima-Forums Wochenende. Hier kommen alle Vinissimas zusammen und veranstalten dann sonntags eine große Weinverkostung, die auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist. In diesem Jahr findet das Forum am 4. Mär, bei Sterns Eventsalon in Köln statt. Im Übrigen sind solche Weinfachfrauen-Netzwerke nicht nur in Deutschland zu finden. Weltweit wurden inzwischen unterschiedliche Ländervereinigungen von Frauen gegründet, die sich aktiv in der Weinbranche bewegen.

 

Katja Schweder

 

Deutsche Weinkönigin