Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 21. November 2017

9°C

LEO - Weinlexikon

Das LEO-Lexikon Wein erklärt wichtige Begriffe rund um das Thema Wein. Hier finden Sie alle Folgen, die seit Januar 2006 veröffentlicht wurden. Autorinnen waren die Pfälzischen Weinköniginnen.

Das LEO-Weinlexikon gibt es auch als Buch im RHEINPFALZ-Shop zu kaufen.

Karen Storck aus Einselthum vertrat die Pfalz bis Oktober 2011 in Sachen Wein und gab ihr fachliches Wissen charmant an die LEO-Leser weiter.

Gabi Klein aus Neustadt-Diedesfeld war bis Oktober 2010 amtierende Weinhoheit. Die Hobby-Zauberin erwies sich auch beim LEO-Lexikon Wein als geistreich.

Patricia Frank aus Bockenheim hat als ihre Vorgängerin Woche für Woche interessante Beiträge rund ums Thema Wein verfasst. Sie wurde im Oktober 2008 zur Pfälzischen Weinkönigin gekürt.

Julia Becker übernahm 2007/2008 die Krone und repräsentierte in dieser Zeit den Pfälzer Wein. Auch sie erwies sich als Kennerin, wie in ihren Texten zu lesen war.

Susanne Winterling aus Niederkirchen amtierte 2006/2007 als Pfälzische Weinkönigin und blieb dem LEO-Lexikon Wein auch während ihrer Zeit als Deutsche Weinprinzessin 2007/2008 als Autorin erhalten.

Die erste Lexikon-Autorin, Katja Schweder aus Hochstadt, war 2005/2006 Pfälzische Weinkönigin und schrieb auch als Deutschen Weinkönigin 2006/2007 weiterhin Lexikon-Beiträge.

Begriffe in alphabetischer Reihenfolge

Traubenkernöl

 

Traubenkernöl wird aus den Kernen der Weintrauben gewonnen, die entweder heiß oder kalt gepresst werden. Das gesündere ist das kalt gepresste Traubenkernöl, denn es hat den höchsten Anteil von ungesättigten Fettsäuren (etwa 85 Prozent) aller Pflanzenöle. Seine Farbe ist grünlich bis grüngolden und hat einen traubig-nussigen Geschmack, der die Gourmet-Küche verzaubert.

Traubenkernöl ist besonders zum Braten geeignet, denn es hat den Vorteil, dass es sehr hoch erhitzt werden kann, ohne dabei seine gesunden Eigenschaften zu verlieren. Als Salatdressing mit Winzeressig kombiniert schmeckt es ebenfalls gut.

Die Herstellung des Traubenkernöls ist sehr mühsam. Man benötigt 50 Kilogramm Traubenkerne um gerade mal einen Liter Öl zu bekommen. Aber dieses hat es in sich. Neben vielen Vitaminen und gesunden Säuren ist es ein diätisches Nahrungsmittel. Gerade bei fettem Essen und Stress tut das Traubenkernöl gut. Man sagt ihm nach, dass es den Cholesterinspiegel senkt, gegen die Alzheimer-Krankheit wirkt und eine Krebs hemmende Wirkung hätte. Abgesehen davon, kann das Traubenkernöl auch äußerlich Wunder wirken. Im Mittelalter wurde es als Jungbrunnen verkauft, der die Schönheit der Haut verbessere. Mein Wellness Tipp: probieren Sie doch mal eine Massage mit warmen Traubenkernöl oder geben Sie einige Tropfen ins Vollbad. Unglaublich wohltuend!

Katja Schweder

Pfälzische Weinkönigin