Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Freitag, 17. November 2017

5°C

LEO - Weinlexikon

Das LEO-Lexikon Wein erklärt wichtige Begriffe rund um das Thema Wein. Hier finden Sie alle Folgen, die seit Januar 2006 veröffentlicht wurden. Autorinnen waren die Pfälzischen Weinköniginnen.

Das LEO-Weinlexikon gibt es auch als Buch im RHEINPFALZ-Shop zu kaufen.

Karen Storck aus Einselthum vertrat die Pfalz bis Oktober 2011 in Sachen Wein und gab ihr fachliches Wissen charmant an die LEO-Leser weiter.

Gabi Klein aus Neustadt-Diedesfeld war bis Oktober 2010 amtierende Weinhoheit. Die Hobby-Zauberin erwies sich auch beim LEO-Lexikon Wein als geistreich.

Patricia Frank aus Bockenheim hat als ihre Vorgängerin Woche für Woche interessante Beiträge rund ums Thema Wein verfasst. Sie wurde im Oktober 2008 zur Pfälzischen Weinkönigin gekürt.

Julia Becker übernahm 2007/2008 die Krone und repräsentierte in dieser Zeit den Pfälzer Wein. Auch sie erwies sich als Kennerin, wie in ihren Texten zu lesen war.

Susanne Winterling aus Niederkirchen amtierte 2006/2007 als Pfälzische Weinkönigin und blieb dem LEO-Lexikon Wein auch während ihrer Zeit als Deutsche Weinprinzessin 2007/2008 als Autorin erhalten.

Die erste Lexikon-Autorin, Katja Schweder aus Hochstadt, war 2005/2006 Pfälzische Weinkönigin und schrieb auch als Deutschen Weinkönigin 2006/2007 weiterhin Lexikon-Beiträge.

Begriffe in alphabetischer Reihenfolge

Sachsen

 

Das mit 470 Hektar Rebfläche zu den allerkleinsten Anbaugebieten Deutschlands zählende Fleckchen Erde erwartet Nachwuchs! Etwa 30 Hektar Rebfläche sollen es sein, die in Sachsen neu gepflanzt werden. Doch wie so oft schon bemerkt zeigt auch Sachsen, dass Fläche nicht alles ist und sich wahre Größe ganz anders präsentiert.

Wer allerdings in diese schmucke und idyllische Region reist um eine Weinregion im typischen Sinne kennen zu lernen, wird entweder enttäuscht oder aber beeindruckt sein: Die an der Elbe entlang führende 55 Kilometer lange Weinstraße von Pirna nach Diesbar-Seußlitz bietet ungewohnt wenig Blick auf zusammenhängende Rebflächen oder gar ein erhofftes Rebenmeer. Vielmehr handelt es sich um eine Entdeckung, wenn man auf die bestockten Parzellen Sachsens stößt.

Diese Tatsache lässt die etwa 3000 Winzer und über 20 Weingüter der Region nicht minder stolz wirken. Im Gegenteil: In Sachsen spürt man förmlich, was Aufbau, ja buchstäblicher Aufbruch bedeutet! Mit modernster Technik und ständiger Entwicklung verbinden die Winzer gekonnt ihre vor Kultur triefende Region mit dem auf über 800 Jahre zurückblickenden Weinbau. Dem Betrachter der Stadt Dresden bleibt der Mund offen stehen, bei der geballten Macht geschichtlich tief verwurzelter Bauten und der Schönheit die sich gerade bei Nacht rund um die Elbe entfacht. Allerdings sollte man auch genau diese Begegnung nicht scheuen, möchte man eine Flasche der heiß begehrten Gewächse ergattern. Denn über 80 Prozent der Erzeugnisse werden in Sachsen selbst getrunken, wodurch wahre Liebhaber den Slogan „Eine Rarität – Weine aus Sachsen“ wortwörtlich zu nehmen wissen. Dass die amtierende Deutsche Weinkönigin Evelyn Schmidt eine Sächsin ist, lässt darauf hoffen, der keulenförmigen Sachsenflasche auch öfter außerhalb ihrer Heimat zu begegnen!

 

Susanne Winterling

 

Deutsche Weinprinzessin