Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Dienstag, 21. November 2017

10°C

LEO - Weinlexikon

Das LEO-Lexikon Wein erklärt wichtige Begriffe rund um das Thema Wein. Hier finden Sie alle Folgen, die seit Januar 2006 veröffentlicht wurden. Autorinnen waren die Pfälzischen Weinköniginnen.

Das LEO-Weinlexikon gibt es auch als Buch im RHEINPFALZ-Shop zu kaufen.

Karen Storck aus Einselthum vertrat die Pfalz bis Oktober 2011 in Sachen Wein und gab ihr fachliches Wissen charmant an die LEO-Leser weiter.

Gabi Klein aus Neustadt-Diedesfeld war bis Oktober 2010 amtierende Weinhoheit. Die Hobby-Zauberin erwies sich auch beim LEO-Lexikon Wein als geistreich.

Patricia Frank aus Bockenheim hat als ihre Vorgängerin Woche für Woche interessante Beiträge rund ums Thema Wein verfasst. Sie wurde im Oktober 2008 zur Pfälzischen Weinkönigin gekürt.

Julia Becker übernahm 2007/2008 die Krone und repräsentierte in dieser Zeit den Pfälzer Wein. Auch sie erwies sich als Kennerin, wie in ihren Texten zu lesen war.

Susanne Winterling aus Niederkirchen amtierte 2006/2007 als Pfälzische Weinkönigin und blieb dem LEO-Lexikon Wein auch während ihrer Zeit als Deutsche Weinprinzessin 2007/2008 als Autorin erhalten.

Die erste Lexikon-Autorin, Katja Schweder aus Hochstadt, war 2005/2006 Pfälzische Weinkönigin und schrieb auch als Deutschen Weinkönigin 2006/2007 weiterhin Lexikon-Beiträge.

Begriffe in alphabetischer Reihenfolge

Weinkönigin und Weinprinzessin

 

Weinköniginnen und Weinprinzessinnen sind in den 30er Jahren von den Pfälzern „ins Leben gerufen“ worden. Diese Zeit war für die Winzer und den Wein recht schwierig. Ein hübsches Mädchen sollte für den Wein werben. Die ersten Weinhoheiten waren damals mit recht üppigen Dirndln und Zwei-Liter-Römern ausgestattet. Dieses große Weinglas wurde herumgereicht, damit die Anwesenden den guten Wein kosten konnten. Die erste Krone war mit vielen Trauben und Laub verziert. Die jungen Damen hatten damals recht viel zu tragen, von der Krone bis zum Weinglas. Zur damaligen Zeit waren wenige Worte der Weinhoheit in Form eines kurzen Grußwortes und Weinspruches ausreichend.

Im Laufe der Jahre hat sich einiges geändert: Die Krone wurde zum Diadem, und das Dirndl ging in Landhausmode bis zum Galakleid oder Hosenanzug über. Heutzutage sollte im Kleiderschrank einer Weinkönigin von allem etwas hängen. Denn die Veranstaltungen im Auftrag des Weines sind sehr unterschiedlich geworden. Von Weinfesteröffnungen, Benefizveranstaltungen über Touristik- und Weinmessen, Weinverkostungen und Weinproben bis hin zu Radio- und Fernsehinterviews steht alles auf dem Programm. Von der Weinbotschafterin wird man immer mehr zur Weinfachfrau: Auf vielen Veranstaltungen haben Gäste Fragen zum Wein und zur Pfalz. Pfälzer Weinhoheit zu sein ist spannend, abwechslungsreich und aufregend. Die Termine finden nicht nur in der Pfalz, sondern deutschlandweit, zuweilen sogar im Ausland statt. Liebhaber des Pfälzer Weins findet man überall, und als Weinhoheit hat man immer die wunderbaren und vielfältigen Weine unserer Winzer im Gepäck, die die Menschen überall begeistern.

 

Katja Schweder, Pfälzische Weinkönigin 2005/2006