Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Freitag, 17. November 2017

5°C

LEO - Weinlexikon

Das LEO-Lexikon Wein erklärt wichtige Begriffe rund um das Thema Wein. Hier finden Sie alle Folgen, die seit Januar 2006 veröffentlicht wurden. Autorinnen waren die Pfälzischen Weinköniginnen.

Das LEO-Weinlexikon gibt es auch als Buch im RHEINPFALZ-Shop zu kaufen.

Karen Storck aus Einselthum vertrat die Pfalz bis Oktober 2011 in Sachen Wein und gab ihr fachliches Wissen charmant an die LEO-Leser weiter.

Gabi Klein aus Neustadt-Diedesfeld war bis Oktober 2010 amtierende Weinhoheit. Die Hobby-Zauberin erwies sich auch beim LEO-Lexikon Wein als geistreich.

Patricia Frank aus Bockenheim hat als ihre Vorgängerin Woche für Woche interessante Beiträge rund ums Thema Wein verfasst. Sie wurde im Oktober 2008 zur Pfälzischen Weinkönigin gekürt.

Julia Becker übernahm 2007/2008 die Krone und repräsentierte in dieser Zeit den Pfälzer Wein. Auch sie erwies sich als Kennerin, wie in ihren Texten zu lesen war.

Susanne Winterling aus Niederkirchen amtierte 2006/2007 als Pfälzische Weinkönigin und blieb dem LEO-Lexikon Wein auch während ihrer Zeit als Deutsche Weinprinzessin 2007/2008 als Autorin erhalten.

Die erste Lexikon-Autorin, Katja Schweder aus Hochstadt, war 2005/2006 Pfälzische Weinkönigin und schrieb auch als Deutschen Weinkönigin 2006/2007 weiterhin Lexikon-Beiträge.

Begriffe in alphabetischer Reihenfolge

Rheingau

 

Etwa 3200 Hektar Rebfläche erstreckt sich rund 30 Kilometer weit am rechten Ufer des Mains und des Rheins, von Wicker und Hochheim im Osten bis nach Lorch im Westen. Auch die einzige Weinbergslage der Stadt Frankfurt am Main gehört weinrechtlich zum Rheingau.

Tiefgründiger, oft sandhaltiger Löss- und Kiesschotter oder gelegentliche Sandsteinformationen prägen die Bodenstruktur dieser Weinbauregion. Fakten über Fakten, welche versuchen, dieses einzigartige deutsche Rieslinggebiet zu beschreiben, den Kern der Sache jedoch nicht treffen können. Das Gefühl beim Blick über die Weinregion ist geprägt von Bildern, wie sie nur die Natur schaffen kann: Hügelige Weinlandschaft, soweit das Auge reicht, mündet in einen gemächlich dahin ziehenden Fluss, der als Wärmespeicher der unteren Weinberge fungiert.

Eingebettet im Rebenmeer liegt beispielsweise das Schloss Johannisberg. In diesen sagenhaften Gemäuern wurde der Geschichte nach ein Kind des Weinbaus geboren: Die Spätlese. Im 12. Jahrhundert gründeten Zisterzienser das in einem Wiesenthal, von Wäldern und Weinstöcken umgebene Kloster Eberbach – über Jahrhunderte das größte und bedeutendste Weingut Mitteleuropas.

In Sachen Rebensaft waren die Rheingauer so auf zack, wie wohl kein anderes Weinanbaugebiet in Deutschland. Anfang des 18. Jahrhunderts wurde der erste reinsortige Rieslingweinberg angelegt. In den 1990er Jahren gehörten Rheingauer Erzeuger zu den ersten, die das Konzept des Ersten Gewächses in die Tat umsetzten. Dass aus Winzern auf der ganzen Welt kluge Köpfe werden, dafür sorgt die Stadt Geisenheim mit ihrer in Deutschland bisher einzigen Lehr- und Forschungsanstalt für Weinbau und Kellertechnik. Der Rheingau hat ganz schön was vorgelegt und gilt in vieler Hinsicht noch als Vorbild, doch Zeit zum Schlafen hat niemand!

 

Susanne Winterling

 

Deutsche Weinprinzessin