Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Sonntag, 19. November 2017

8°C

LEO - Weinlexikon

Das LEO-Lexikon Wein erklärt wichtige Begriffe rund um das Thema Wein. Hier finden Sie alle Folgen, die seit Januar 2006 veröffentlicht wurden. Autorinnen waren die Pfälzischen Weinköniginnen.

Das LEO-Weinlexikon gibt es auch als Buch im RHEINPFALZ-Shop zu kaufen.

Karen Storck aus Einselthum vertrat die Pfalz bis Oktober 2011 in Sachen Wein und gab ihr fachliches Wissen charmant an die LEO-Leser weiter.

Gabi Klein aus Neustadt-Diedesfeld war bis Oktober 2010 amtierende Weinhoheit. Die Hobby-Zauberin erwies sich auch beim LEO-Lexikon Wein als geistreich.

Patricia Frank aus Bockenheim hat als ihre Vorgängerin Woche für Woche interessante Beiträge rund ums Thema Wein verfasst. Sie wurde im Oktober 2008 zur Pfälzischen Weinkönigin gekürt.

Julia Becker übernahm 2007/2008 die Krone und repräsentierte in dieser Zeit den Pfälzer Wein. Auch sie erwies sich als Kennerin, wie in ihren Texten zu lesen war.

Susanne Winterling aus Niederkirchen amtierte 2006/2007 als Pfälzische Weinkönigin und blieb dem LEO-Lexikon Wein auch während ihrer Zeit als Deutsche Weinprinzessin 2007/2008 als Autorin erhalten.

Die erste Lexikon-Autorin, Katja Schweder aus Hochstadt, war 2005/2006 Pfälzische Weinkönigin und schrieb auch als Deutschen Weinkönigin 2006/2007 weiterhin Lexikon-Beiträge.

Begriffe in alphabetischer Reihenfolge

Blauer Urban

 

Der blaue Urban ist eine rote Rebsorte, die ihren Ursprung wahrscheinlich in Süddeutschland oder in Südtirol hat. Überwiegend wurde diese Rebsorte in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und Ungarn angebaut. Der blaue Urban gilt – beziehungsweise galt – als sehr ertragsreich und war deshalb auch sehr verbreitet. Diese Rebsorte ist auch unter den Namen Buona, Schwarzer Urban, Urben, Süßwälscher und Zottelwelscher in den Geschichtsbüchern der Weinbauregionen zu finden.

Meist wurde der Blaue Urban im gemischten Satz mit Gutedel und Veltliner ausgebaut. Vor schätzungsweise 100 Jahren wurde der Urben durch die Rebsorten Trollinger und Lemberger verdrängt und fast ausgerottet. Ende der 1990er Jahre entdeckte ein Winzer aus Württemberg in seinem Weinberg einige Rebstöcke, die er keiner ihm bekannten Rebsorte zuordnen konnte. Nach Untersuchungen eines Önologen wurde bewiesen, dass es sich hierbei um den Blauen Urban handelte.

Es gibt zwei bekannte württembergische Weingüter, die nun zu Versuchszwecken die alte Rebsorte wieder anbauen, um diese zu erhalten und weiter zu erforschen. Leider waren die ersten Versuche sehr schwierig, da man beim Zottelwelscher keinerlei Erfahrungen zum An- und Ausbau hatte.

Es gibt neben diesem Urban noch den Roten Urban, eine weiße Rebsorte, deren Verwandtschaft jedoch nicht bewiesen ist.

 

Karen Storck

 

Pfälzische Weinkönigin