Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 28. November 2019 Drucken

TV & Kino

»THE GOOD LIAR«: »Das alte Böse«

Zwei vom gleichen Schlag: Betty (Helen Mirren) und Roy (Ian McKellen) sind sich ähnlicher, als es scheint.

Zwei vom gleichen Schlag: Betty (Helen Mirren) und Roy (Ian McKellen) sind sich ähnlicher, als es scheint. ( | Foto: Chiabella James/Warner/freiDOPPELTERZEILENUMBRUCH)

Roy (Ian McKellen) und Betty (Helen Mirren) sind sich auf Anhieb sympathisch. Das erste analoge Aufeinandertreffen der in die Jahre gekommenen Senioren nach dem Online-Chat über ein Datingportal läuft sogar so gut, dass es beide wiederholen möchten. So weit, so ungewöhnlich. Doch einer der Zwei, oder gar beide (?), treibt ein falsches Spiel ...

Roy ist sowohl auf einen Flirt als auch auf einen Betrug aus. Der professionelle Trickser schreckt auch nicht vor einem Mord zurück, um sein Ziel zu erreichen. Im Falle von der seit einem Jahr verwitweten Betty erhofft er sich ihr gesamtes Vermögen. Doch ist die wohlhabende Akademikerin tatsächlich so arglos?

In der mittlerweile dritten Zusammenarbeit des New Yorker Regisseurs Bill Condon (nach „Mr Holmes“ und „Gods and Monsters“) mit Ian McKellen brilliere letzterer einmal mehr als mal charmanter mal absolut bösartiger Täuscher. Das auch von Mirren perfekt beherrschte Katz-und-Maus-Spiel sei nur leider etwas vorhersehbarer als die Buchvorlage von Nicholas Searle. | crk

Pfalz-Ticker