Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 30. August 2018 Drucken

TV & Kino

Eine Frage der Moral: »Kindeswohl« mit Emma Thompson

Von Carolin Keller

Bekommt es mit einem besonders kniffligen Fall zu tun: Familienrichterin Fiona (Emma Thompson).

Bekommt es mit einem besonders kniffligen Fall zu tun: Familienrichterin Fiona (Emma Thompson). (Foto: Concorde Filmverleih/frei )

Neu gewonnene Freiheit: Adam (Fionn Whitehead) ist nach seiner Rettung zerrissen.

Neu gewonnene Freiheit: Adam (Fionn Whitehead) ist nach seiner Rettung zerrissen. (Foto: Concorde Filmverleih/frei)

Auf manche Fragen im Leben gibt es keine richtigen und falschen Antworten. Fiona Mayes Job ist es, trotzdem welche zu finden.

Die Familienrichterin am Londoner High Court muss besonders heikle Fälle bearbeiten. Doch das Schicksal des 17-jährigen Adam Henry wird ihr Leben für immer verändern, wie die Filmadaption „Kindeswohl“ von Ian McEwans Roman mit Oscarpreisträgerin Emma Thompson in der Hauptrolle eindrücklich zeigt.

Intelligent und emotional

Adam Henry (Fionn Whitehead) ist an Leukämie erkrankt. Der Junge benötigt dringend eine Bluttransfusion, doch seine Religion verbietet es ihm. Familie Henry gehört den Zeugen Jehovas an, für die „die Seele, das Leben im Blut sind“, wie Henrys Eltern ihre Entscheidung gegen die lebensrettende Maßnahme begründen. Weil Adam noch minderjährig ist, muss Fiona über sein Leben richten. Nach einem Besuch bei dem todkranken Jungen im Krankenhaus steht für sie fest: Adam soll weiterleben. Mit der Transfusion eröffnet sich für den sensiblen Teenager eine völlig neue Welt. Als sich seine Eltern von ihm abwenden, sucht Adam die Nähe zu seiner Retterin – und einen Platz in ihrem Leben. Doch auch Fionas Ehe ist ein schwieriger Fall. Ihr Mann Jack (Stanley Tucci) fühlt sich von seiner hart arbeitenden Frau vernachlässigt und eröffnet ihr, dass er eine Affäre haben will. Die Juristin gelangt an ihre Grenzen, auch weil sie die Verantwortung für ihren Schützling nicht abgeben kann ...

Porträt einer starken Frau

Richard Eyres „Kindeswohl“, für das Autor McEwan das Drehbuch schrieb, ist laut Kritik weitaus mehr als ein bewegendes Justizdrama. Im Fokus stehe das feinfühlige Porträt einer starken Frau, die beruflich sowie privat in einem Dilemma steckt. Gelobt wird dabei Emma Thompsons eigenes, aber vor allem auch ihr (Zusammen)-Spiel mit Ehemann Stanley Tucci sowie mit Fionn Whitehead (bekannt aus „Dunkirk“) – zwei Männer und eine Lady in einem Konflikt zwischen Gesetz und Moral.


Info

»Kindeswohl«: mit Emma Thompson, Stanley Tucci, Fionn Whitehead; Regie: Richard Eyre, GB 2017, 101 Minuten, ab 12 Jahren, Kinostart: 30. August

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker