Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 13. Februar 2020 Drucken

TV & Kino

»BOMBSHELL – DAS ENDE DES SCHWEIGENS«: Heißer Machtkampf

Brechen ihr Schweigen: Die Fox-Journalistinnen (v.l. Charlize Theron, Nicole Kidman, Margot Robbie).

Brechen ihr Schweigen: Die Fox-Journalistinnen (v.l. Charlize Theron, Nicole Kidman, Margot Robbie). (| Foto: Wild Bunch Germany/frei)

Mogul und Monster: Fox-News-Chef Roger Ailes betreibt bei seinem Sender systematischen Sexismus.

Mogul und Monster: Fox-News-Chef Roger Ailes betreibt bei seinem Sender systematischen Sexismus. (| Foto: Wild Bunch Germany/frei)

Eine „Sexbombe“ lässt eine Bombe platzen: Als die Starmoderatorin des konservativen US-Senders Fox News Gretchen Carlson ihren ehemaligen Boss Roger Ailes der sexuellen Belästigung beschuldigt und ihn damit im Juli 2016 zum Rücktritt zwingt, löst das einen Skandal aus. Den ersten Meilenstein der „#MeToo“-Bewegung bringt Jay Roach nun in „Bombshell“ auf die Kinoleinwand – mit Star-Besetzung und viel schwarzem Humor.

Blonde Haare, hohe Absätze, hautenge Kleidchen: Das sind Roger Ailes (großartig John Lithgow) Auswahlkriterien für seine Moderatorinnen. Wer diesem ganz bestimmten Typ Frau nicht entspricht oder sich gegen übergriffige Avancen stellt, droht der Karriere-Verlust. Eine Dame, die sich dennoch wehrt, ist ebendiese Gretchen Carlson (Nicole Kidman). Wie ihr mutiger Kampf für Gerechtigkeit beginnt, rekonstruiere das Drama laut Kritik mit der nötigen Portion Leichtigkeit und messerscharfen Dialogen. Trotz des Verzichts auf drastische Missbrauchsszenen wüssten die zahlreichen düsteren oft subtilen Momente zu schockieren. Im Gedächtnis bleibe etwa das Gespräch von Nachwuchsredakteurin Kayla Pospisil (Margot Robbie), in dem sie bei Ailes in ekelhaften Posen um Sendezeit kämpfen muss. Auch Fox’ aktueller Topstar Megyn Kelly (Charlize Theron) bekommt die chauvinistische Mentalität des Moguls zu spüren, als dieser in Donald Trumps (damals war er noch Präsidentschaftskandidat) sexistischer Hetzkampagne gegen sie nur eine willkommene Steigerung der Einschaltquoten sieht. Schon bald wird sie zu Carlsons Mitstreiterin, und weitere Frauen ziehen nach ...

In den auf Roger Ailes’ Sturz folgenden drei Jahren kamen zahlreiche Skandale dieser Art ans Licht, der medienwirksamste war der Fall Harvey Weinstein. Wenig hat sich seitdem geändert. Deshalb ist Roachs Film ein wichtiger Beitrag zur Debatte, der dank der hochkarätigen Besetzung mit Hollywood-Stars Massen anlocken und mit dem Sexismus-Thema konfrontieren wird. Stellte der Sky-Mehrteiler „The Loudest Voice“ jüngst die Täter in den Fokus, erheben hier die zu Heldinnen mutierenden Opfer ihre Stimme. | Carolin Keller

Pfalz-Ticker