Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 05. Dezember 2019 Drucken

TV & Kino

»ALLES AUSSER GEWÖHNLICH«: Auf Tuchfühlung

Engagiert: Sozialarbeiter Bruno (Vincent Cassel) kümmert sich um den Autisten Joseph (Benjamin Lesieur).

Engagiert: Sozialarbeiter Bruno (Vincent Cassel) kümmert sich um den Autisten Joseph (Benjamin Lesieur). (| Foto: Carole Bethuel/Prokino/frei)

Die Komfortzone haben Eric Toledano und Olivier Nakache verlassen. Bei ihrem französischen Komödien-Welthit „Ziemlich beste Freunde“ (2011) gab es trotz ernster Ausgangslage – ein gelähmter Großbürger lebt durch einen unkonventionellen Pfleger wieder auf – viel zu lachen. In seiner aktuellen Sozialkomödie setzt das Erfolgsduo zwar auch auf Humorvolles, aber vor allem auf Herzerwärmendes.

„Authentisch und einfühlsam“ erzählt „Alles außer gewöhnlich“ laut Kritikern von einem im Kino bislang weitgehend ignorierten Thema: Autismus. Um betroffene Kinder und Jugendliche kümmern sich im Film Bruno (Vincent Cassel) und Malik (Reda Kateb) aufopferungsvoll. Doch dann droht Brunos sozialer Einrichtung nach 15 Jahren die Schließung ...

Gedreht wurde mit Autisten und Jugendlichen aus echten Problemvierteln. Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verlaufen fließend, der Film entfalte so eine enorme emotionale Sprengkraft, urteilt die Presse. | crk

Pfalz-Ticker