Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 05. Juli 2018 Drucken

Kinder & Jugend

Planschen im klaren Wasser: Besuch am Baggersee in Jockgrim

Sand und Wasser: Diese Kombination lockt nicht nur an den Gelterswoog (Bild) bei Kaiserslautern; weitere Seen stehen unten.

Sand und Wasser: Diese Kombination lockt nicht nur an den Gelterswoog (Bild) bei Kaiserslautern; weitere Seen stehen unten. (Foto: View)

Wassermaxe: Nicht nur weit weg im Urlaub, sondern auch in der Pfalz gibt es beliebte Bademöglichkeiten.

Wassermaxe: Nicht nur weit weg im Urlaub, sondern auch in der Pfalz gibt es beliebte Bademöglichkeiten. (Foto: Miredi/Stock.Adobe.com)

Grüne Wiese, heller Sand: Der See im Naherholungsgebiet Johanneswiese ist als Ausflugsziel bei Familien beliebt.

Grüne Wiese, heller Sand: Der See im Naherholungsgebiet Johanneswiese ist als Ausflugsziel bei Familien beliebt. (Foto: stm)

Der Sommer ist da. Mit der Hitze steigt auch die Lust, sich von Kopf bis Fuß abzukühlen.

Wer eine Mischung aus Freibad und Naturseefeeling sucht, kann im Naherholungsgebiet Johanneswiese in Jockgrim bei Wörth fündig werden. Also die Badehose einpacken, die Sonnencreme nicht vergessen, und dann kann es auch schon losgehen.

 

Der Baggersee in Jockgrim liegt idyllisch, bietet klares Wasser sowie auch eine geräumige und gepflegte Sand- und Rasenliegefläche. Wer es nicht so sonnig mag, es gibt auch einige Schattenplätze auf einer Halbinsel – diese sind in der Regel aber schnell belegt. Darüber hinaus kann hier mit Berechtigung der entsprechenden Vereine gesurft, geangelt und getaucht werden. Der Strand fällt zu Beginn flach ins Wasser ab, weshalb der See im Uferbereich auch für Kinder zum Planschen geeignet ist. Die maximale Tiefe des Sees beträgt 20 Meter, er ist insgesamt rund 28 Hektar groß. In den rheinland-pfälzischen Sommerferien wird das Gewässer laut Ortsgemeinde an den Wochenenden von den Rettungsschwimmern der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) überwacht.

 

Der See ist von 9 bis 21 Uhr geöffnet, eine Tageskarte kostet drei Euro, für Kinder unter 14 Jahren ist der Eintritt frei. Vor Ort gibt es auch einen Imbiss. Parkplätze und befestigte Toiletten sind ebenfalls vorhanden. Info: www.jockgrim.de


Erfrischende Ausflugsziele in der Pfalz – Beispiele (und Übersichtskarte)

Bobenheim-Roxheim: Im gleichnamigen Naherholungsgebiet liegt der Silbersee, den auch Segler und Surfer mögen. Der Strand ist 37.000 Quadratmeter groß. Rund 700 gebührenpflichtige Parkplätze stehen zur Verfügung. Info: www.bobenheim-roxheim.de(„Freizeit“).

 

Elmstein: Der Helmbachweiher ist ein Naturbadesee, der auch bei großer Hitze ein sehr erfrischendes Badeerlebnis bietet. Besucher finden ihn, wenn sie vor Helmbach Richtung Iggelbach fahren. Ausflugsziele in der Nähe: die Alte Samenklenge (das Haus der Forst- und Waldgeschichte) und der Zipline-Park Elmstein; Auskunft: Tourist-Information, Telefon 06325-181142.

 

Erlenbach/Dahn: Seehof heißt der Naturbadesee, der – umgeben von Bäumen – unterhalb der Burg Berwartstein liegt. Am südlichen Teil des Sees finden Gäste eine Liegewiese. Getränke und Essen gibt’s am Kiosk mit überdachtem „Sommersitz“. Info: www.erlenbach-am-berwartstein.de

 

Frankenthal: Am Strandbadweiher liegt das Freibad mit seinen Becken und der „Piratenbucht“ für kleine Kinder direkt neben einem natürlichen Badegewässer. Der See ist über das Strandbad (Eintritt) erreichbar. Info: www.strandbad-ft.de. 

 

Kaiserslautern: Das kostenpflichtige Strandbad Gelterswoog punktet mit seinem Dreiklang „Sand, Wald und Wasser“. Die aktuellen Pächter haben seit 2013 einiges renoviert. Der Gelterswoog bei Kaiserslautern-Hohenecken liegt an der Bundesstraße 270. Auch Grillplätze können gemietet werden. Info: www.gelterswoog.com, www.kaiserslautern.de. 

 

Ludwigswinkel: Hier locken zwei Badegewässer: Schöntalweiher und Saarbacherhammer. In der Nähe: Barfußpfad Ludwigswinkel, Wipfelpfad Fischbach (rund 5 km entfernt), Erzgrube Nothweiler (ca. 20 km). www.ludwigswinkel.de. 

 

Römerberg: Bei Familien beliebt ist das Naherholungsgebiet in Mechtersheim mit seinen Seen. Für Musikfreunde gibt es im Sommer Livemusik: www.sunseebar.de.

 

Info: www.badeseen.rlp.de. Dort werden weitere Gewässer gelistet, es gibt Informationen zur Wasserqualität und den Baderegeln der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Hunde sind an den offiziellen rheinland-pfälzischen Badeseen nicht erlaubt.

 

|stm

Pfalz-Ticker