Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Samstag, 24. Februar 2018

4°C

Donnerstag, 11. Januar 2018 Drucken

Südwest

Helau in allen Gassen: Die Fasnachtsumzüge der Pfalz

Rückblick auf 2017: Der große Umzug von Mannheim und Ludwigshafen (Foto: Kunz)

2017 sah es beim Umzug in Mannheim, an dem sich auch linksrheinische Vereine beteiligen, so aus. (Foto: Kunz)

Der Umzug von Mannheim und Ludwigshafen 2017. (Foto: Kunz)

Die Pirmasenser sind die Schnellsten: Schon am 28. Januar machen sie dieses Jahr ihren Umzug im Winzeler Viertel. Hier ein Bild vom Umzug 2017. (Foto: Seebald)

Rückblick auf 2017: Der Umzug im Winzler Viertel in Pirmasens. (Foto: Seebald)

Rückblick auf 2017: Der Umzug der "Grawler" in Bad Dürkheim. (Foto: Franck)

Rückblick auf 2017: Beim Umzug der Bad Dürkheimer "Grawler" fuhr auch die Rhein-Haardt-Bahn mit. (Foto: Franck)

Rückblick auf 2017: Der Umzug in Bad Dürkheim (Foto: Franck)

Rückblick auf 2017: Der Horbacher Umzug (Foto: Seebald)

Rückblick auf 2017: Der Leimener Umzug (Foto: Seebald)

2017: Der Umzug in Rodalben (Foto: Seebald)

Die Einwohnerzahl auf die Besucherzahl umgerechnet, dürfte er der größte Umzug der Pfalz sein: Weisenheim am Sand im Jahr 2017. (Foto: Franck)

Rückblick auf 2017: Der große Umzug in Weisenheim am Sand. (Foto: Franck)

Der Umzug 2017 in Weisenheim am Sand. (Foto: Franck)

Der Umzug 2017 in Zweibrücken: Nass, aber fröhlich. (Foto: Füßler)

Über 70 Umzüge gibt es in der Pfalz und drumherum. Hier sind die beliebtesten - und alle anderen auf unserer interaktiven Karte!

Die Farbe der Symbole zeigt an, an welchem Tag die Veranstaltung stattfindet:

Schwarz = Vor dem 10. Februar

Violett = Samstag, 10. Februar

Hellblau = Sonntag, 11. Februar

Grün = Montag, 12. Februar

Orange = Dienstag, 13. Februar

Hellgrau = Termin nicht sicher oder vorbei

 

 

 

Ludwigshafen und Mannheim: 200.000 Menschen erwartet

Alle zwei Jahre findet der größte Umzug der Pfalz in der größten pfälzischen Stadt außerhalb der Pfalz statt - also in Mannheim, wo im vergangenen Jahr rund 330.000 Menschen zuschauten und mitfeierten. Dieses Jahr ist er wieder in Ludwigshafen, es werden 200.000 Menschen erwartet.

Die Zugstrecke, Parkplätze und Sperrungen beim großen Zug im Überblick:

Die RNV hat einen Liniennetzplan für den Fasnachtssontag in Ludwigshafen und Mannheim erstellt. Es gibt an derselben Stelle auch Pläne für die Veranstaltungen in Mannheim, Heidelberg und Frankenthal.

Zweibrücken: Daumendrücken für besser Wetter

Die Zweibrücker hatten 2017 Pech mit dem Wetter, aber nicht so viel wie 2016, als der Zug wegen Sturm ausfallen musste. Deshalb ist dieses Jahr Daumendrücken angesagt für einen beliebtesten Züge in der Westpfalz. 

Bad Dürkheim: Hier fährt auch die Straßenbahn mit

Kleiner Scherz. Aber tatsächlich kann es vorkommen, dass je nach Zugstrecke die Rhein-Haardt-Bahn zumindest so aussieht, als würde sie ein kleines Stückchen den Zug der Fastnachts-Wagen durch die Kurstadt begleiten.  Der Umzug der "Grawler" bot im Jahr 2017 42 Nummern, rund 5000 Menschen waren da.

Pirmasens: War schon, war gut

Der Pirmasenser Umzug fällt aus dem Rahmen - vor allem zeitlich. Er fand auch 2018 schon zwei Wochen vor den üblichen Terminen statt. Deshalb können wir an dieser Stelle jetzt auch schon Bilder zeigen. Knapp 40 Zugnummern und Tausende Besucher feierten sich und Fasnacht im Winzler Viertel.

Weisenheim am Sand: Beliebter Rieslingwurm

Tausende von Karnevals-Freunden zieht es alljährlich im Frühjahr nach Weisenheim am Sand. Der Ort dürfte, was das Verhältnis zwischen Bevölkerung und Menschenmasse beim "Rieslingwurm" angeht, den mit Abstand größten Umzug der Pfalz haben: Weisenheim hat etwa 4200 Einwohner - zum Umzug kamen 2017 bei hervorragendem Frühlingswetter 15.000 Menschen.

Bad Bergzabern: abgesagt

Der Umzug von Bad Bergzabern gehörte bis vor einigen Jahren zu den beliebtesten Ereignissen der fünften Jahreszeit in der Südpfalz. Der 2018-er Zug ist wegen Querelen zwischen Stadtspitze und Orga-Team nach politischer Schieflage bei der 2017-er Ausgabe abgesagt worden

Pfalz-Ticker